Faninfo für Testspiel Eintracht – VfR Aalen

Bekanntlich testet Eintracht Frankfurt am morgigen Donnerstag, 24. Juli, in Crailsheim gegen den VfR Aalen – ob mit oder ohne neue Spieler. Soeben hat die Fanbetreuung die Faninfo für das Spiel herausgeschickt.

Hier die wichtigsten Infos für das Spiel:

  • Der Bereich für Eintracht-Fans wird die Westseite des Stadions sein.
  • Die Kassen und Stadiontore öffnen um 16:30 Uhr.
  • Eintrittspreise: Stehplatz: 10 Euro (Kinder 5 Euro, Ermäßigt 8 Euro), Sitzplatz (neutral): 17 Euro

Fanutensilien:

  • Fahnen (groß & klein)
  • Zaunfahnen
  • Doppelhalter
  • Trommeln (einsehbar)
  • 1 Megaphon

Continue reading

Neues zu Almeida, Babacar, Piazón und Mustafi

Trainer und Fans warten angespannt auf Verstärkungen, doch konkret ist bisher nichts. Wir geben einen kurzen Überblick über die derzeit gehandelten Spieler.

Lucas Piazón

Wie bereits berichtet hat die Eintracht Interesse am 20 Jahre alten brasilianischen Linksaußen von FC Chelsea. Nach Informationen der FR steht der Wechsel sogar kurz bevor, allerdings nur auf Leihbasis. Eine Kaufoption gilt aus unwahrscheinlich. Piazón war 2012 für 7,5 Millionen vom FC Sao Paulo nach London gewechselt.

Khouma Babacar

Offenbar entdeckt der AC Florenz nun doch die Qualitäten des senegalesischen Torjägers, wodurch der 21-Jährige doch in Italien bleiben könnte. Das meint jedenfalls Bruno Hübner: „Sein eigener Club hat jetzt die Qualität erkannt und denkt über ihn nach.“ Mit dem AC Florenz reist Babacar am Sonnabend auf eine neuntägige Reise nach Südamerika.

Continue reading

lucas_piazon

Eintracht an Chelsea-Youngster Lucas Piazon interessiert

Eintracht Frankfurt bemüht sich um die Dienste von Chelsea-Youngster Lucas Piazon. Der 20-jährige Brasilianer soll auf Leihbasis an den Main wechseln und die derzeit dünn besetzte Offensive verstärken.

Jose Mourinho hat in seinem Team keine Verwendung für Piazon. Auch in der vergangenen Saison war er an Vitesse Arnheim ausgeliehen. In der Eredivisie überzeugte er bei 38 Einsätzen mit elf Toren und acht Torvorlagen.

(Bild: wikimedia)

Kadlec verletzt sich im Training

Erst bekommst du keinen Stürmer, dann verletzt sich auch noch der einzig Verbliebene. Das ist schon sehr bitter, was Thomas Schaaf dieser Tage aushalten muss.

Kadlec verletzte sich Dienstagnachmittag beim Training und musste die Session vorzeitig abbrechen. Der Tscheche blieb mit den Stollen im Rasen hängen und verdrehte sich das linke Knie. Daraufhin musste er mit dem Elektromobil ins Hotel gebracht werden. Untersuchungen sollen aufklären was genau los ist, aktuell geht man von einer Innenbanddehnung aus.

Video: Europapokal-Highlights 2013/2014 Part 1

Bevor die Saison losgeht, haben wir noch einen Leckerbissen für euch. Unsere Freunde von WaldstadionTV haben für euch ein emotionales Video der Highlights aus der vergangenen Europacuprunde geschnitten. Und das Beste: das ist nur der erste Teil, der zweite kommt noch.

Was waren eure Höhepunkte? Sagt es uns in den Kommentaren!

Europapokal 2013/2014 PART 1 – WaldstadionTV from WaldstadionTV on Vimeo.

Stendera rockt U19-EM

Marc Stendera ist aktuell bei der U19-Europameisterschaft in Ungarn dabei und trägt mit seiner Leistung stark zum Erfolg der Mannschaft bei.

Beim Auftaktspiel gegen Bulgarien ging es 3:0 für Deutschland aus und der 18-jährige Stendera war an zwei Treffern maßgeblich beteiligt. Das 2:0 bereitete der Hesse mit einer tollen Ecke vor, das 3:0 ging auf die Kappe von Davie Selke (Werder Bremen) nach einer technisch starken Kombination mit Stendera.

Das zweite Gruppenspiel findet am Dienstag gegen die Serben statt. Mit so einer Leistung steht unserer U19 eine erfolgreiche EM bevor.

Erneute Testspiel-Niederlage

Eintracht Frankfurt hat am heutigen Samstag das zweite Testspiel in Folge verloren. In Friedrichshafen ging das Spiel gegen den russischen Erstligisten Terek Grozny 1:2 aus Sicht der Eintracht aus. Das einzige Tor für die Hessen erzielte Martin Lanig nach Vorlage von Inui in der 20. Minute – das war der zwischenzeitliche Ausgleich.

Trotz der neuerlichen Niederlage sieht Thomas Schaaf sein Team auf einem guten Kurs – die gegen ein starkes Team mehr aus dem Training umgesetzt habe. “Ich glaube, dass wir heute wesentlich besser gespielt haben als gegen Waldhof Mannheim”, so der Trainer nach dem Spiel.

Aigner bekommt neues Angebot

Der von Hannover umworbene 27-jährige Stefan Aigner soll unbedingt bleiben, deshalb hat die Eintracht ihm einen neuen Vertrag angeboten (aktueller Vertrag läuft bis 2015).

Wenn es ihm nur ums Geld geht, ist er in Hannover wahrscheinlich besser dran – die haben ihm ein Jahresgehalt von angeblich 1,8 Millionen Euro angeboten. Die Eintracht ist mit ihrem neuen und verbesserten Angebot lt. BILD unter 1,5 Millionen Euro geblieben (aktuell verdient Aigner unter eine Million Euro).

Zudem laboriert er – seit dem Mannheim-Testspiel – an einer Muskelverletzung im Oberschenkel. Beim heutigen Test gegen Grozny kann er nicht dabei sein.

Rosenthal will bleiben

18 Einsätze und zwei Tore – das ist die Bilanz von Jan Rosenthal in seiner ersten Eintracht-Saison. Die Erwartungen wurden enttäuscht, aber laut eigener Aussage fühlt er sich trotzdem wohl in Frankfurt. Daher erteilte er auch Wechselgerüchten eine klare Absage.

„Ich denke nicht daran, Frankfurt zu verlassen. Ich habe noch Vertrag. Der neue Trainer hat gesagt, dass alle bei Null anfangen. Also ich auch. Mir macht‘s Spaß bei der Eintracht – und so soll‘s bleiben.“

Man darf gespannt sein, ob bei eventuellen Neuzugängen er nicht doch noch abgegeben wird.

Bittere Niederlage in Mannheim

Am gestrigen Donnerstag nahmen unsere Adler an einem Freundschaftsspiel im Carl-Benz-Stadion gegen den SV Waldhof Mannheim teil. Die Mannheimer waren von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft, was dazu führte, dass die Gastgeber bereits zur Halbzeit mit 3:0 führten. Das Endergebnis lautetet dann 5-2 für Waldhof.

Thomas Schaaf schickte folgende Spieler auf den Platz: Wiedwald (46. Trapp) – Oczipka, Russ, Anderson (62. Dörner), Ignjovski (62. Djakpa) – Inui, Lanig (46. Madlung), Meier, Aigner (58. Bunjaki) – Kadlec, Rosenthal (46. Gerezgiher)

Die zwei Treffer für unsere Adler verdanken wir unserem Fußballgott Alex Meier.

eintracht-frankfurt-trikot

Trikot-Meister! Eintracht hat teuerstes Jersey der Liga

Bei der Vorstellung der neuen Trikots klappt vielen Fans die Kinnlade runter: 84,95 Euro kostet das neue Trikot der Eintracht. Damit ist es das teuerste Trikot der Bundesliga (Überblick weiter unten).

Nur das Trikot der Berliner Hertha ist gleich teuer. Damit ist das neue Eintracht-Jersey des neuen Ausrüsters Nike ist etwa 20 Prozent teurer als das Trikot des vormaligen Ausrüsters Jako.

Nike-Trikot ohne Werbung, Shirts, Trainingsanzüge etc. schon bei Zalando kaufen

Bei den Fans rief das auch viel Unmut hervor. „Die Nike-Trikots sind immer etwas hochpreisiger, weil sie auch eine höhere Qualität haben“, zitiert die „Bild“ den Finanzvorstand Hellmann. Und weist daraufhin, dass es auch anders geht. Continue reading

Zambrano muss zuhause bleiben

Am morgigen Donnerstag reist die Eintracht zum Trainingslager nach Donaueschingen. Carlos Zambrano wird allerdings nicht dabei sein. Der 24-Jährige leidet immer noch an den Nachwirkungen einer Lungenentzündung, die sich der Innenverteidiger im ersten Trainingslager auf Norderney zugezogen hatte. Trainer Thomas Schaaf setzt auf die Chance, dass Zambrano der Mannschaft nachfolgen kann. Für den Abwehrchef trainierte zuletzt Eintracht-Youngster David Roesler.

Unterwegs: Testspiel gegen Mannheim

Auf dem Weg ins Trainingslager nach Donaueschingen macht die Eintracht einen Stopp in Mannheim. Dort testet die Truppe gegen alte Freunde. Alles zum Testspiel gegen SV Waldhof findet ihr hier.

alexander meier

Nach erneuter Transfer-Pleite: Meier fordert Neuzugänge

Die Saisonvorbereitung ist in vollem Gange, doch Eintracht Frankfurt fehlen die Spieler. Nicht nur die Fans sind besorgt. Jetzt fordert auch Torjäger Meier: Kauft endlich neue Spieler! Ein Wunschkandidat hat abgesagt – mal wieder.

„Es wäre gut, wenn die Mannschaft bis zum zweiten Trainingslager komplett wäre“, so der Torjäher zu Sportbild. Das wäre aber bereits am morgigen Donnerstag, wenn die Eintracht nach Donaueschingen reist.

Die Abgänge von Rode, Jung, Joselu und Schwegler seien nur schwer zu ersetzen, so Meier. Nachdem mit Stürmer Nicklas Bendtner wohl kein Kompromiss hinsichtlich des Gehalts zu erzielen sein wird, nun die nächste Transferpleite: Auch Wunschmittelfeldspieler Daniel Caligiuri will nicht kommen, bekennt sich zum VfL Wolfsburg: „Ich bleibe definitiv.“

Die Eintracht will noch drei Leistungsträger holen. Die Zeit drängt. (Bild: eintracht-online.net)

Was denkt ihr über das Transferverhalten der SGE in diesem Sommer?

F rankfurt Porto Choreo

Eintracht will an Einnahmen am Stadion-Namen beteiligt werden

Eintracht Frankfurt will mehr Geld an den Namensrechten verdienen. Die Commerzbank zahlt für das Namensrecht für die Jahre 2005 bis 2015 25 Millionen Euro. In die Taschen der Eintracht wandert davon: nichts.

Bei der anstehenden Neuverhandlung des Namensrechts sitzt die Eintracht mit am Tisch und will von den Einnahmen etwas abgreifen, wie die Bild berichtet. Die Zeitun gzitiert Finanzvorstand Hellmann mit den Worten: „Ich würde mir wünschen, dass Eintracht angemessen beteiligt wäre an den Einnahmen im Stadion.“

Bis Weihnachten wird eine Entscheidung erwartet, welchen Namen das Waldstadion nach 2015 trägt. (Bild: eintracht-online.net)

Was ist euer Wunschname für das neue Waldstadion? ;)

Donnerstag: Eintracht testet bei Waldhof

Kleine Erinnerung: Am morgigen Donnerstag, 17. Juli, testet die Eintracht gegen die Freunde des SV Waldhof Mannheim. Anpfiff ist um 18.30 Uhr im Carl-Benz-Stadion Mannheim. Die Tageskassen sind ab 17 Uhr geöffnet. Onlinetickets gibt es keine.

Bruno Hübner: „Es ist ja fast schon Usus, dass die Eintracht in der Vorbereitung gegen Waldhof spielt. Wir freuen uns wie beim letzten Mal auf ein unterhaltsames Spiel. Aufgrund der Fanfreundschaft wird sicher wieder eine tolle Stimmung herrschen.“

“Die Fanbetreuung schickte gerade noch folgende Infos rum:

  • Als Gästeblock wird die Westtribüne, sowohl Steh- wie auch Sitzplatz, geöffnet sein.
  • Hier stehen unseren Fans ausreichend Sanitäre Anlagen und Verpflegungsstände zur Verfügung.
  • Der Zugang erfolgt für alle Fans über den Haupteingang (Theodor-Heuss-Anlage), dort findet ihr auch die Kassen.
  • Der Gästeeingang über das Marathontor West bleibt geschlossen.
  • Die Kassen und Stadiontore öffnen um 17:00 Uhr.

Eintrittspreise:

  • Stehplatz: 9 Euro (Ermäßigt 7 Euro)
  • Sitzplatz (West): 15 Euro (Ermäßigt 12 Euro)

Fanutensilien:

  • Fahnen (groß & klein)
  • Zaunfahnen
  • Doppelhalter
  • Trommeln (einsehbar)
  • 1 Megaphon”
Nike ist neuer Ausrüster der Frankfurter Eintracht.

Danke für Nichts, Nike

Den Adler auf der Brust – und daneben? Elf Jahre lang trugen die Frankfurter die vier Buchstaben von Jako, ab der kommenden Saison das Logo von Nike. Während Bruchhagen sich davon eine gewinnbringende Kooperation verspricht, könnten die Fans die Verlierer sein.

Drei Millionen Euro soll der Vertrag mit Nike der Eintracht jedes Jahr bescheren. Für die Frankfurter eine klare Steigerung: Wie der Hessische Rundfunk weiß, zahlte Nikes Vorgänger Jako nur rund eine Million Euro. Der Vorstandsvorsitzende der Eintracht, Heribert Bruchhagen, hofft deshalb zu Recht “auf eine langfristige und für alle Seiten gewinnbringende Kooperation”. Auch für die Fans. “Entscheidend ist es, wie diese Trikots den Fans gefallen”, sagt Bruchhagen bei Eintracht TV.

Das lässt sich jetzt noch nicht sagen. Erst wenn am 10. Juli der offizielle Verkauf startet, werden die Verkaufszahlen zeigen, wie die neue Spielkleidung bei den Fans ankommt. Doch erste Kommentare auf unserer Facebook-Seite legen nahe: Die Verlierer des Nike-Vertrages könnten die Fans sein. Continue reading

F rankfurt Porto Choreo

Wir machen Sommerpause

Gude Freunde, auch wir machen Sommerpause und bauen hier dann etwas um. Das kann schneller gehen oder auch langsamer. Falls was Eintrachtbewegendes geschieht, erfahrt ihr es natürlich trotzdem. Genießt den Sommer!

(Bild: eintracht-online.net)

Joselu, hier noch in Diensten Real Madrids, kommt zu Eintracht Frankfurt. (Bild: (Lynsey Ayers, Wikipedia)

Joselu verlässt Eintracht Frankfurt

Westham, Madrid, Neapel Hoffenheim, Stuttgart, Bremen und auch Wolfsburg wurde spekuliert. Ein verbleib bei unserer Eintracht aber nie gänzlich ausgeschlossen. Joselu selbst sagte vor nicht allzu langer Zeit er fühle sich sehr wohl und würde gern in Frankfurt bleiben.

Heute nun die Schocknachricht: Joselu wird die Eintracht definitiv verlassen. Für 5 Millionen Euro wird Joselu nächste Saison bei Hannover 96 auflaufen.

Uns fehlen gerade etwas die Worte daher bleiben wir einfach dabei und wünschen Joselu alles erdenklich gute, Erfolg und Gesundheit bei seinem neuen Verein.

Joselu, Danke für alles.

eintracht-frankfurt-valentinstag

Neue Preise bei EintrachtTV

EintrachtTV günstiger als andere Clubs.

Das Format EintrachtTV gibt es nun schon seit 2013mit Fast 8000 Abonnenten.

Ab Anfang Juli bietet das Team von EintrachtTV neue Preismodelle und Bezahlmöglichkeiten, die wir Euch nicht vorenthalten wollen. EintrachtTV bietet den Nutzern Re-Live aller Spiele, die Highlights, spannende Interviews und Hintergrundberichte in Full-HD.

Ab dem 01.07.2014 könnt ihr folgende Pakete Buchen:

12 Monate = 24,99€ (18,99€ für Mitglieder und Dauerkartenbesitzer.)

6 Monate = 14,99€

1 Tagespass: 1,99€ (Bei Testspielen kann sich der Preis ändern.)

Neben Giropay und Kreditkarte bietet das Team von EintrachtTV ab dem 1.August an EintrachtTV per Gutschein zu bezahlen. Gutscheine sind ab der neuen Saison in den Fanshops zu ergattern.

Leidenschaft im Siebdruck

Timothy Chandler kommt !

Am Montag soll Timothy Chandler einen 3 Jahresvertrag unterschreiben und Eintracht Frankfurt wird die Ausstiegsklausel beim FC Nürnberg ziehen. Der Club erhält demnach rund eine Millionen Euro.

In Frankfurt soll Timothy Chandler rechter Verteidiger spielen.

Weiter gehen die Bemühungen um Japans WM-Kapitän Makoto Hasebe und die Suche nach einem neuen Torwart, da Aykut Özer wohl in die Türkei wechseln wird.

bruchhagen

Makoto Hasebe und Timothy Chandler zur Eintracht?

In den letzten Tagen kursierten Gerüchte, dass Eintracht Frankfurt an einer Verpflichtung von den Nürnbergern Makoto Hasebe und Timothy Chandler interessiert sei. Gestern dann kam zumindest zu Chandler eine Bestätigung von Heribert Bruchhagen. Die Eintracht müsste wohl eine Millionen Euro für den Rückkehrer Zahlen.

Chandler spielte bereits von 2008 bis 2010 bei Eintracht Frankfurt II und wechselte 2010 zum FC Nürnberg II. Ab 2011 spielte Chandler in der ersten Manschaft des FCN.

Nun gibt es auch die Bestätigung von Seiten des FC Nürnberg, dass die beiden Spieler in Verhandlungen mit der Eintracht stehen. Makoto Hasebe könnte sogar ablösefrei an den Main wechseln.

Fußballtor

Verlängert: Marc Stendera bleibt ein Adler

Marc Stendera bleibt ein Adler! Wie die Eintracht heute mitteilte, haben Eintracht Frankfurt und Marc Stendera  heute den Vertrag des Mittelfeldspielers bis zum 30.06.2017 vorzeitig verlängert. Der Vertrag besitzt eine Option für ein weiteres Jahr.

Der gebürtige Kasselaner spielt seit 2010 bei der SGE, wechselte 2013 von den Amateuren zu den Profis. Bisher konnte er für die erste Mannschaft keine Tore erzielen. (Bild: Martin Abegglen/twicepix)

Thomas Schaaf

7 Millionen Euro für neue Spieler

Thomas Schaaf bekommt sieben Mio. Euro für neue Spieler.

Intensiv haben Bruchhagen, Hübner und Schaaf über neue Spieler gesprochen. Wie die Sport Bild in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, stehen Schaaf sieben Millionen Euro für Neuzugänge zur Verfügung.

Immerhin müssen mehrere Leistungsträger ersetzt werden: Sebastian Jung (für 2,5 Mio. € nach Wolfsburg), Pirmin Schwegler (1,9 Mio. € nach Hoffenheim) und nicht zuletzt Sebastian Rode, der ablösefrei zu den Bayern wechselt. Auch Joselu muss erstmal wieder zurück nach Hoffenheim, da er nur leihweise in Frankfurt stürmte. Doch bei dieser Personalie könnte es durchaus sein, dass er Armin Veh nach Stuttgart folgt.

Wir dürfen gespannt sein, welche Überraschungen Schaaf & Co. uns für kleines Geld präsentieren werden.

Sebastian Jung im Training (Bild: Einracht-Online.Net)

Jung wechselt nach Wolfsburg

Wie verschiedene Medien berichten, wird Sebastian Jung zum VfL Wolfsburg wechseln.

Demnach wechselt der 23-jährige Rechtsverteidiger für 2,5 Millionen Euro von Frankfurt nach Wolfsburg. Jung bekommt in der VW-Stadt einen Vertrag bis 2018.

Jung hatte erst vor kurzem sein Länderspiel-Debüt für Deutschland gegeben. Er gilt als einer der wenigen Rechtsverteidiger-Hoffnungen für die Zukunft.

Die Verpflichtung soll am morgigen Donnerstag offiziell bekannt gegeben werden.

Thomas Schaaf

Thomas Schaaf neuer Trainer von Eintracht Frankfurt

Nicht DiMatteo und nicht Bernd Schuster – der neue Eintracht-Trainer heißt Thomas Schaaf. Das gab der Verein am heutigen Mittwoch bekannt. Schaaf unterschrieb bis zum 30. Juni 2016.

“Die Vorfreude ist sehr groß”, sagte Schaaf EintrachtTV. “Ich bin gespannt und freue mich auf die neue Aufgabe und sehe zu, dass wir gut in die neue Saison starten. Da wird einiges zu tun sein.” Bruno Hübner sagte: “Er passt genau in das Profil von Eintracht Frankfurt”. Es seien in der Öffentlichkeit viele Namen gehandelt worden, mit denen man nie gesprochen habe, sagte Hübner, der sich zugleich bei den anderen Trainerkandidaten bedankte.

Mit dem SV Werder Bremen, wo Schaaf von 1999 bis 2013 angestellt war, holte er die Deutsche Meisterschaft 2004, den Vize-Meistertitel in den Jahren 2006 und 2008 sowie den DFB-Pokal in den Jahren 1999, 2004 und 2009. 2009 erreichte er mit Bremen das Finale des UEFA-Pokals.

Wir heißen Thomas Schaaf herzlich willkommen und wünschen ihm alles Gute in Frankfurt!

(Bild: Steindy/Wikipedia)

Jung-Neu

Jung vor der Entscheidung

Rechtsverteidiger Sebastian Jung muss sich zwischen Frankfurt und Wolfsburg entscheiden.

Der Kicker meldet, dass die Verhandlungen abgeschlossen sind. Jetzt liegt es an Sebastian Jung persönlich, wie er sich entscheidet. Die Eintracht hat das Gehalt des Eigengewächses auf ein Spitzenniveau gehoben, sollte sich Jung zum Bleiben entscheiden. Als ziemlich sicher gilt aber auch, dass Wolfsburgs Angebot finanziell eine Verbesserung darstellt. Derweil sind weitere Buhler wie Arsenal, Inter Mailand und Schalke aus dem Rennen.

Sollte Jung nach Wolfsburg gehen, würde die Eintracht 2,5 Millionen Euro über die Ausstiegsklausel kassieren. Der sportliche Abgang wäre jedoch schwer adäquat zu ersetzen.

Gewinnspiel-Adlerinvasion

Gewinnspiel Nr. 4 – “Adlerinvasions-Poster”

Die Saison klingt aus. Platz 13. Wir hatten schon bessere, aber auch schlechtere Jahre. Am Ende nehmen wir viele tolle Erinnerungen mit wie Bordeaux, Porto oder auch tolle Auswärts- und Heimspiele. Besonders der Europacup wird uns noch viele Jahre im Gedächtnis bleiben. Wir verlosen für euch nun abschliessend noch zwei Adlerinvasions-Poster!

 

1044914_270528996420162_1940344809_n

 

Was ihr tun müsst, um ein tolles Adlerinvasions-Poster zu bekommen? Sendet uns eure persönliche Geschichte des Europacups. Ihr wart mit in Porto dabei oder in Bordeaux? Ihr hattet eine tolle Erfahrung mit französischen Fans beim Heimspiel gegen Bordeaux? Wir wollen eure Geschichte erfahren! Sendet eure Geschichte an gewinnen@eintrachtpower.de. Das Eintrachtpower-Team lost dann unter allen Einsendungen den/die GewinnerInn aus. Die Gewinnerin oder der Gewinner wird dann sofort per Mail benachrichtigt. Fragen zum Gewinnspiel könnt ihr uns auf FacebookTwitter oder per Mail stellen. Einsendeschluss ist am Montag, den 12. April 2014, um 20:00 Uhr. Der Rechtsweg ist selbstverständlich ausgeschlossen.

Viel Spass und Glück beim mitmachen!

Djakpa-EintrachtOnline

Djakpa verlängert um zwei Jahre

Während einige die Eintracht verlassen (Veh, Rode, Schwegler) und andere noch überlegen (Jung), herrscht Klarheit über die Zukunft von Constant Djakpa.

Der Linksverteidiger wird seinen auslaufenden Vertrag um zwei Jahre verlängern. „Ja, es stimmt. Ich unterschreibe für zwei weitere Jahre. Mir gefällt es sehr gut hier”, so der 27-jährige Ivorer.

(Bild: eintracht-online.net)

Gewinnspiel_AusdemWaldstadion

“Aus dem Waldstadion” – Gewinnspiel Nr.3 (CLOSED)

Und es geht weiter! Ab sofort könnt ihr am dritten Gewinnspiel teilnehmen! Zu gewinnen gibt es dieses mal ein Meisterwerk der Eintracht-Literatur. “Aus dem Waldstadion!: Richard Kirn und die Frankfurter Eintracht” ist wohl das interessanteste und lesenswerteste Buch in unserer Fanwelt.

Eintracht Frankfurt und das Waldstadion sind miteinander verwachsen. Ebenso wie die Fans. Einer von Ihnen war Richard Kirn. Der beliebte Sportreporter der “Frankfurter Neuen Presse”  schrieb unvergleichliche und atemraubende Kolumnen über unsere liebste Leidenschaft. Das Buch führt durch die Jahrzehnte der Eintracht mittels der einzigartigen Schreibweise von Kirn. Niemand anderes schaffte es die Geschehnisse der Eintracht in solch pointierter und gewitzter Schreibweise zu erzählen. Wir haben selbst dieses Werk gelesen (sogar mehrmals) und können jedem Eintracht Fan, welcher gerne über seine Leidenschaft liest und mehr erfahren möchte, dieses Buch nahelegen. Hier habt Ihr nun sogar die Möglichkeit dieses großartige Buch zu gewinnen.

Was ihr tun müsst? Schickt uns eine Mail mit dem Namen eures Eintracht-Lieblingsspielers (muss nicht aus dem aktuellem Kader stammen) und einen Satz, weshalb dieser euer Liebling ist,  an gewinnen@eintrachtpower.de. Das Eintrachtpower-Team lost dann unter allen Einsendungen den/die GewinnerInn aus. Die Gewinnerin oder der Gewinner wird dann sofort per Mail benachrichtigt. Fragen zum Gewinnspiel könnt ihr uns auf Facebook, Twitter oder per Mail stellen. Einsendeschluss ist am Montag, den 28. April 2014, um 20:00 Uhr. Der Rechtsweg ist selbstverständlich ausgeschlossen.

Viel Spass beim mitmachen und viel Glück!

Update – 28.04.2014 – 20:15:

Das Gewinnspiel ist geschlossen. Der Gewinner ist gezogen und wird in kürze per Mail benachrichtigt.