alexander meier

Alex Meier: “Vielleicht bleibe ich für immer”

Alex Meier und Frankfurt, das passt. Jedenfalls mittlerweile. Seit zehn Jahren wohnt der Goalgetter in der Bankenstadt, derzeit in Sachsenhausen. Und kann sich vorstellen, für immer zu bleiben.

Anfangs habe er sich noch an die vielen Straßenbahnschienen gewöhnen müssen. So etwas kannte er aus seiner alten Heimat Hamburg ja gar nicht, erzählte er der Bild.

Dann schwärmte er: “Wenn ich die Skyline sehe, dann weiß ich: Ich bin wieder zuhause!“ Er sagt: „Frankfurt hat alles was ich brauche, um mich wohl zu fühlen. Alles was eine Stadt lebenswert macht. Und deshalb kann ich mir sehr gut vorstellen, für immer hier zu bleiben.“ Erst einmal müsse er aber mit Bruchhagen reden, was der ihm denn für einen Job auch nach Vertragsende anbieten könne.

So glücklich Alex in Frankfurt ist, so unzufrieden ist er derzeit allerdings mit seiner Rolle in der Mannschaft. Denn Trainer Schaaf sieht den “Langen” offenbar nicht in der Startelf. Den Saisonstart am Samstag gegen Freiburg verpasst Alex wegen einer Verletzung.

Hier lest ihr den ganzen Text der

Bild über Alex. Der Bericht ist der Start einer neuen Reihe, in der die Profis der SGE von ihrer Stadt erzählen – unserem Frankfurt. (Bild: eintracht-online.net)

One comment

Und was sagst du dazu?