Bild hetzt mit Artikel gegen Vega und Pyro weil der Interview verweigert

Kein Interview? Bild hetzt gegen Vega als Pyro-Brandstifter: Wie das Boulevardblatt arbeitet

Wir alle wissen: Steht eine Fußball-News in der Bild, stimmt sie höchstwahrscheinlich. Die Quellen der Boulevardzeitung sind gut, sehr gut. Wir wissen aber auch: Das Blatt bedient sich höchst zweifelhafter Methoden, um Schlagzeilen zu machen, spekuliert und hetzt. In den vergangenen Tagen gab es dazu ein besonders trauriges Beispiel: Als Rapper Vega dem Schundblatt kein Interview geben wollte, konstruierte das eine Beteiligung des Rapper an den Pyro-Vorfällen in Leverkusen. Aber lest selbst, wir haben alles für euch gesammelt:

Vega, Rapper und Mitglied der Ultras Frankfurt, verweigert ein Interview mit der “Bild”

Die Bild wollte ein Interview mit Vega machen, fragte dazu bei dessen Management an. Das lehnte ab. Manager Hadi El-Dor antwortete der Redakteurin Kitti P.:

“Sehr geehrtes Bild Team,

Die “Bild” hat in der Vergangenheit sehr oft gegen die Fans der “Eintracht” gewettert. Diese negativ Propaganda seitens der “Bild” ist für ein Mitglied der Ultras Frankfurt ein unüberwindbares Hinderniss.
Vega wird nie mit einer Instanz sprechen die gegen seine Werte oder seine Gruppe steht.”

Vega will kein Interview mit Bild. (Screenshot: Facebook)

Vega will kein Interview mit Bild. (Screenshot: Facebook)

 

Einen Screenshot von dieser Antwort vom 1. Februar 2013 veröffentlichte Vega auf Facebook.

Am 2. Februar veröffentlicht die Bild-”Zeitung” einen Artikel mit der Übeschrift “Welche Rolle spielt der Rap-Star bei der Bengalo-Schande?”, anspielend auf die Pyro-Show in Leverkusen.

Die Antwort: “Bild” verbindet Vega mit der Pyroshow in Leverkusen

Das Blatt schreibt:

“Raketen-Terror von Eintracht-Chaoten in Leverkusen – und gleichzeitig stürmt der Offenbacher Rapper „Vega“ (27) die Charts. Jetzt der ungeheuerliche Verdacht: Gibt‘s da etwa einen Zusammenhang?
Am 19. Januar brannte der Eintracht-Block in Leverkusen. Zwei Tage später stieg das „Nero“-Album von Vega aus dem Nichts auf Platz 2 der Charts.”

Sätze, an denen Verschwörungstheoretiker ihre wahre Freude hätten. Im Folgenden beschreibt das Blatt Vegas Musik als “harte Beats, rotzige Texte, wütende Songs – in denen es immer wieder um Frankfurt und die Eintracht geht”, erwähnt ein Interview, in dem Vega seine Leidenschaft für Pyrotechnik ausdrückt und die Tatsache, dass der Rapper in der Kartei “Gewalttäter Sport” geführt werde.

Wir verlinken den entsprechenden Artikel nicht, weil wir der Meinung sind, dass das Portal der Bild nicht noch mehr Traffic braucht. Wir forderm euch auch nicht auf, die Bild zu boykottieren, das muss jeder selbst entscheiden. Wir kommentieren das Ganze und auch nicht weiter, denn das steht für sich.

Eure Kommentare dazu!?



One comment

Und was sagst du dazu?