Macht diese Hinrunde vergessen!

Ich will das nicht mehr sehen. Diese Fehlpässe, diese Zaghafte, diese Schönrederei. Die Eintracht überwintert mit 15 Punkten. 15 klägliche Zähler! Eine Bundesligahinrunde zum Weinen, jedenfalls auf dem Papier.

15 Punkte – eine Hinrunde zum Weinen

Auf der anderen Seite ist das Team noch im DFB-Pokal dabei und überwintert sogar in der Europa-League. Das ist der Wettbewerb mit den Luschen-Gegner, jedenfalls bisher. Doch im Februar wartet der FC Porto, eigentlich ein Verein mit Abo auf das Viertelfinale der Champions League.

DFB-Pokal und Europa League – ein Jahr zum Feiern

Europa war schön, eine tolle Erfahrung, aber jetzt wollen wir uns wieder voll auf die Liga konzentrieren, werden die Verantwortlich sagen, falls die Eintracht an Porto scheitern sollte. Vielleicht schafft sie aber auch das schier Unmögliche und zieht ins Viertelfinale ein. Zu gönnen wäre es der Truppe und auch uns Fans. Noch in DFB-Pokal und Europa Liga, das waren unglaubliche Momente, ein Jahr zum Feiern.

Sich bemühen bedeutet vesagen

Aber wo blieb das Aufbäumen in der Bundesliga? Während die Eintracht zu Beginn stark spielte und unglücklich verlor und Punkte ließ, wirkten viele der darauf folgenden Spiele wie ein Offenbarungseid. Klar, sie kämpfte mit der Dreifachbelastung, Stammspieler fehlten verletzt. „Sie bemühen sich ja“, wurde dann gerne als Phrase bemüht. Doch sich bemühen bedeutet versagen, oder wer möchte gerne ein „hat sich bemüht“ im Arbeitszeugnis stehen haben?

Kraft sammeln, durchstarten

Nun ist erstmal Winterpause. Aus den vergangenen zwei Spielen haben sie immerhin vier Punkte geholt und auch die Top-Truppe aus Leverkusen geschlagen. Vielleicht kann die Mannschaft dieses kleine Hoch ja mitnehmen. Jetzt gilt es, in der Winterpause Kraft zu sammeln, sich neu zu motivieren und dann den Fußball zu spielen, den die Mannschaft in der Lage ist zu spielen. Um dann wieder die wichtigen Punkte zu holen und die Hinrunde vergessen zu machen. (Foto: Eintracht-Online.net)

Und was sagst du dazu?