Erst Sportreporterin, jetzt Liebeskummerexpertin? (Screenshot: http://www.liebeskummerpraxis-frankfurt.de)

Fundstück: Sportreporterin auf Abwegen

Manchmal schreibt das Leben ungewöhnliche Biografien. Nicole Rautenberger hat solch eine auf den Leib geschneidert bekommen. Rautenberger kennen sicherlich noch einige von euch. Als Sportreporterin, die fürs hr’s “Heimspiel” in Hessen unterwegs war, mal über die Eintracht berichtete, mal selbst die Sport-Talkshow moderierte. Dann sorgte sie für Aufregung, weil sie ihrem Sohn einen ungewöhnlichen – manche würden sagen schrecklichen – Namen verpasste. Nun hat sich die Sportjournalistin einen nicht weniger ungewöhnlichen Job ausgesucht.

Rautenberger hat die erste Liebeskummer-Praxis Frankfurts eröffnet, wie die FNP berichtet. Die hat nach der Trennung, nur fünf Tage vor der Hochzeit, aus den eigenen Problemen eine neue Geschäftsidee entwickelt und sich flugs fortbilden lassen. Schauen wir mal, wie’s läuft.

Auch interessant:
Huldigt den Göttern! ..bei den Säulen der Eintracht
Kasperletheater! (Gastbeitrag zum Pyro-Problem)
Zuviele pubertierende Möchtegern-Ultras in der Kurve? Ein Gastbeitrag.
Eintracht Frankfurt Fangesänge: ‘Nö, ich will net für euch sterbe!’

Noch außergewöhnlicher als dieser Job ist der Name des Sohnes von Rautenberger und deren Ex. “Grausam”, wurde kritisiert, das Kind sei zu bedauern. Damit muss man wohl rechnen, wenn man sein Kind “Shooter Manhattan” nennt. Eine verlorene Wette? Namensgebung im Suff? Offenbar nicht. „Es gibt einen amerikanischen Country-Sänger, der Shooter Jennings heißt. Und gezeugt wurde unser Junge in New York, deshalb wollten wir Manhattan mit im Namen haben”, hatte ihr Ex mal gegenüber “Der Westen” erklärt.

Warum wir darüber im Blog schreiben? Weil es außergewöhnlich ist. Weil jeder in seinem Leben das tun sollte, was er möchte. Und weil der Bezug zur Eintracht immerhin etwas gegeben ist. Vielleicht werden ja einige von uns noch irgendwann Kunden. Weil das Herz so sehr am Verein hängt, doch die erträumten Ziele nie erreicht werden, Höhenflug hin oder her. Und Kummer, das weiß jeder von uns, kann einem dieser Verein wahrlich genug bereiten.


Und was sagst du dazu?