adlerapp

Google schmeißt Eintracht-App aus Play Store

Die Eintracht-App für Android-Geräte existiert nicht mehr. Google hat die Anwendung ohne vorherige Ankündigung aus seinem Play Store geworfen. Betroffen sind auch andere Bundesligavereine wie Schalke 04, 1. FC Köln und Unternehmen wie L’Oreal.

Das Branchenmagazin Meedia kennt den Grund: Entfernt wurden vor allem Apps, die mit die mit der Software Chanys der Firma Tobit Software programmiert wurden. Meedia schreibt: Chayns ist ein „Service, der die App-Erstellung für Endkunden vereinfacht und im Store als Entwickler auftritt. Das scheint dem Konzern aus Mountain View nicht zu passen. Jetzt soll jeder Kunde 25 Dollar für einen eigenen Entwickler-Account bezahlen.“

Zudem verbietet Google nun, dass ein Entwickler-Account mehrere Apps einstellen darf. Und jeder benötigt einen kostenpflichtigen Account. Meedia zitiert den Tobit-Vorstand, dass Google erst die Apps aus dem Store geworfen und danach die Geschäftsbedingungen geändert habe. Das sei Abzocke. Google will mit dieser Maßnahme angeblich Spam vorbeugen. (Bild: Screenshot Adler App/Eintracht Frankfurt/Tobit Software)

Eintracht Frankfurt Fanwear


Und was sagst du dazu?