Eintracht hat sich in Augsburg nicht belohnt (Bild: Eintracht-Online.Net)

Desolate Leistung gegen Vorletzten aus Augsburg (Spielbericht)

Eintracht Fans Auswärts

Der Support in Augsburg hat nichts genützt.  (Bild: Eintracht-Online.net)

Peinlich. Unterirdisch. Frech. Unverschämt. Für den Auftritt in Augsburg gibt es viele Worte, schlechte Worte. Eintracht Frankfurt verliert das Sonntagsspiel in Augsburg mit 0:2. Es war einer der schlechtesten Auftritte der Mannschaft. Unser Spielbericht:

Augsburg hätte schon früh in Führung gehen können, Kapitän Paul Verhaegh traf in der 16. Spielminute nur die Latte. Diese Warnung der Fuggerstädter hätte ein Weckruf seien müssen, dass die Heimmannschaft mehr will als einen Punkt [...] 

Augsburg hatte nach diesem Lattenkracher das Spiel unter Kontrolle und so war es nur eine Frage der Zeit, bis das 1:0 fiel. In diesem Fall fiel die Führung für die Hausherren in der 27. Spielminute durch Ji. Dong-Won Ji marschierte und marschierte, Oczipka mit desolatem Abwehrverhalten, denn er schaute Ji nur zu, wie dieser den Ball an den Fuß bekam und locker leicht abzog- 1:0 für den FCA! Nikolov war chancenlos, denn Bamba Anderson fälscht den Ball noch unglücklich mit den Stollen ab. Hinzu kam noch eine Verletzung von Alex Meier, der schon sehr früh (2. Spielminute) umknickte und in der 30. Minute für Stefano Celozzi ausgewechselt werden musste. Es wurde aber schlimmer: In der 33. Spielminute kam Verhaegh im Strafraum zu Fall (durch Inui gefoult) und es gab Elfmeter für die Hausherren die klar das Spiel dominierten. Die SGE jedoch hatte Glück, denn Calllsen-Bracker schoss den Ball über das Tor von Urgestein Oka Nikolov. Vor der Pause dann die stärkste Phase der Eintracht, Inui mit einem guten Solo im Strafraum von Augsburg, sein Schuss jedoch zu schwach für den Ausgleich. Auch Schweglers Freistoß aus knapp 25 Metern scheiterte knapp. Sehr großes Glück hatten die Adlerträger auch in der 45. Spielminute, als Ji das 2:0 schoss – Es wurde jedoch abgepfiffen, Schiedsrichter Guido Winkmann entschied, dass Ji sein Bein zu hoch hatte, was auch völlig richtig war. Halbzeitstand 1:0 für den FC Augsburg.

Kein Aufbäumen in der 2. Halbzeit…

In der 2. Halbzeit konnte man fast schon sagen, dass sich die Eintracht Spieler verweigerten Fußball zu spielen. In der 50. Spielminute rutscht Zambrano weg und Mölders läuft alleine auf den ewigen Oka zu, der jedoch vergibt diese gute Möglichkeit. Der FCA klar besser im Spiel und so fiel auch das 2:0 in der 53. Spielminute durch Ji. Inui mit einem Fehlpass in der eigenen Hälfte und dann Spiel es der FCA einfach nur klasse und Ji hat kein Problem sein 3. Saisontor zu machen. Die Eintracht hatte fast keine Torchancen in der 2. Halbzeit, da kam einfach zu wenig.Der Vorletzte aus Augsburg ließ bis zum Schluss nichts mehr anbrennen und somit verliert die Frankfurter Eintracht mit 2:0. Nächste Woche geht’s gegen den Tabellenvierten aus Schalke, man könnte fast schon sagen es geht um Europa,denn folgt kein Sieg kann man theoretisch Europa schon abhaken…

Philipp Dibelka

Und was sagst du dazu?