Taschentücher für den BVB. Oder: Piep Piep Piep, Hoffenheim hat euch nicht lieb. Wir Hoffenheim auch nicht.

Das war ja nix gegen die Clownsnasen heute. Hätten wir lieber alle gemeinsam ein paar Alt trinken sollen. Deswegen etwas ganz anderes: Habt ihr noch ein paar gelbe Taschentücher über von damals? Die Dortmunder flennen rum wegen dem Piepsen bei den Badensern. Und vor lauter Jammerei kriegen sie es dann wieder nicht hin, ihr Stadion vor Attacken zu schützen. :-)

Zum Hintergrund: Beim Spiel Hoffenheim gegen den BVB wurdemal wieder festgestellt, dass bei Schmähgesängen gegen den Gastverein ein schriller Ton Richtung Gästefans erklang. Erst hat Hoffenheim alles abgestritten, doch dann… sind sie einem Mitarbeiter auf die Schliche gekommen, der einen Lautsprecher Richtung Gästeblock postiert hatte und den schrillen Ton abgespielt hat. Dortmunder Fans klagen wegen Körperverletzung.

A sagt: Wir schämen uns fremd für die Schwarz-Gelben und freuen uns über “innovative” Mittel im überkommerzialisierten Fußball. Nur irgendwie komisch, das dies von einem gekauften Retortenclub wie Hoppenheim kommt.. Egal, lasset uns weiter über den BVB lachen, ob wegen Klagen wie dieser oder peinlichen Diebstählen oder Geschenken in Form von fremden Flaggen an der Südtribüne. In diesem Sinne: Forza SGE!

B sagt:  Wie erbärmlich muss ein Club sein, sowas nötig zu haben und Gästefans mit Piepstönen zu beschallen? Wie erbärmlich muss ein Club sein, alles auf einen einzelnen Mitarbeiter abwälzen zu wollen? Der laut Hoppenheims Presseabteilung etwas tun wollte gegen die Attacken gegen ihren Mäzen Hopp.. Wir sind peinlich berührt über den verzweifelten “Mitarbeiter” und fordern Geldstrafen als auch Geisterspiele. Das schreit ja geradezu nach Aktionen bei den nächsten Hoppenheim-Heimspielen.

Was haltet ihr von der Sache?

Und was sagst du dazu?