Stendera ist noch nicht so weit

Ihr ärgert euch, dass Schaaf unseren Europameister Marc Stendera nicht spielen lässt? Ein lesenswerter und interessanter Einblick ins heutige Training von User upandaway aus dem Eintracht-Forum könnte das erklären.

“Zur Stendera-Diskussion: heute im Nachmittagstraining gabs ne saftige, neunzigminütige Konditionsbolzerei.

Es ist mir nur einer aufgefallen, der schwer zu kämpfen hatte bei den Sprint -und Dauerlaufeinheiten: eben jener.

Während durchweg alle anderen das heftige Pensum prima absolviert haben, hat Stendera gepumpt, immer wieder schwer auf die Knie gestützt. Er hat, jedenfalls gegenüber den anderen, deutlich konditionellen Rückstand.
Es wäre also denkbar, daß Schaaf durchaus weiß, was er macht, Stichwort 100%ige Fitness. Er hat sich auch eine Weile mit Stendera unterhalten, wirkte auf mich überaus einvernehmlich.

Stendera hat eine gute EM gespielt, zweifellos, aber die Trainingslager, die seine Kumpels offensichtlich in glänzende Kondition brachten, hat er versäumt. Der Unterschied ist überraschend deutlich.

Wunderbar integriert sind Valdez und Seferovic. Auch Ignijovski und die südamerikanische Fraktion blödeln lebhaft mit. Zusammen mit dem bisherigen Oberclown Djakpa blüht der Flachs auf spanisch, balkanisch und paar Brocken englisch. Selbst Inui wird mitgerissen und lacht, was bisher äußerst selten war, gefühlt eigentlich nie. Von Seferovic wurde er Nasigoreng genannt.

Lanig und Rosenthal sind mit Reha-Fabacher nur Runden gelaufen. Neu dabei: Sonny Kittel.”

Und was sagst du dazu?