Tag Archives: Europa League

F rankfurt Porto Choreo

Unvergesslich geil! Der Europacup 2013/14 im XXL-Video-Storify

Schade! In letzter Minute scheidet Eintracht Frankfurt gegen Porto aus der Europa League aus. Wir nehmen euch nochmal mit in eine unglaubliche Europacupsaison voller Triumphe, Gänsehautatmosphäre und bitterem Ende!


(Bild: eintracht-online.net)

Cover-EL-Losung

Uefa-Cup: Schweres Los fĂĽr Eintracht Frankfurt

Weder Juve, Lazio noch Ajax: Im Sechzehntelfinale des Uefa-Pokals geht es fĂĽr Eintracht Frankfurt nach Portugal. So hat es die Uefa am heutigen Montag in Nyon ausgelost.

Die SGE muss gegen den FC Porto antreten. Das Auswärtsspiel findet am 20. Februar statt, das Rückspiel am 27. Februar im Waldstadion.
Porto kam aus der Champions League in die Europa League. Die Portugiesen sind schwerer Brocken, gegen den wir nur sehr schwer weiterkommen dürften. Dafür eine nette Auswärtsfahrt. ;) Sollten wir weiterkommen, würden wir im Achtefinale übrigens auf den Gegner der Partien Swansea-Neapel treffen.

Die Eintracht gehörte zu den gesetzten Teams und konnte deswegen Mannschaften wie Tottenham, Neapel, Lissabon und Valencia aus dem Weg gehen. Doch auch der zweite Lostopf hatte es mit Teams wie Ajax Amsterdam, Lazio Rom und Juventus Turin in sich.

Die Eintracht ist der einzige verbliebene Bundesligist. Der SC Freiburg schaffte es nicht ĂĽber die Gruppenphase hinaus und Stuttgart war bereits in der Qualifikation gegen Botew Plowdiw aus Bulgarien gescheitert.

Wie denkt ihr ĂĽber das Los?

bordeaux-frankfurt

Was ihr ĂĽber Girondins Bordeaux wissen mĂĽsst

Ab geht’s zum zweiten Spiel der Europa-League RĂĽckrunde nach Bordeaux. Aber wer ist eigentlich Girondins Bordeaux?

generic sildenafil citrate

Der Verein aus der “Aquitaine” (Region in der Bordeaux liegt) ist sechsmaliger Französischer Meister (zuletzt 2009) und war sogar 1996 Finalteilnehmer des UEFA-Pokals. Aber diese Zeiten sind lange vorbei. In der Liga belegt Bordeaux momentan den 12.Platz und in der Europa-League den letzten Platz der Gruppe F mit erst 3 Punkten. Im Hinspiel haben unsere Adlerträger die Franzosen mit 3:0 abserviert.

Aber womit ist kommenden Donnerstag zu rechnen?

Bei der Auswärtsniederlage poppers cialis in Frankfurt waren die Franzosen nicht mit dem kompletten Kader angereist. Somit fehlten einige Stammspieler. Beim Heimspiel nächste Woche werden diese Spieler wohl dabei sein. Also wird das zwangsläufig kein Zuckerschlecken. Die Franzosen werden alles mögliche versuchen um die Eintracht aufzuhalten, denn mit einem Sieg der Eintracht viagra pill cost könnte das Abenteuer Europa für Bordeaux frühzeitig beendet werden.

Mehr: “Un Äbbelwoi, s’il vous plaît”: Reisetipps für Bordeaux

Der Kader der Franzosen kann sich durchaus sehen lassen, hat aber auch schon bessere Zeiten sildenafil generic 100mg gesehen. So spielte zum Beispiel von 1992-1996 der ehemalige Weltstar Zinedine Zidane zusammen mit Bixente Lizarazu fĂĽr Bordeaux. Unter Lizarazou und “Zizou” erreichten die Franzosen das UEFA-Cup Finale. Im Finale traf dann Bordeaux auf einen späteren Bekannten von Bixente Lizarazou, den FC Bayern MĂĽnchen. Im Finale gab tadalafil vs sildenafil citrate es dann aber 2 Niederlagen (Hinspiel & RĂĽckspiel) gegen die MĂĽnchener.

Mehr: Ausverkauft – so bekommst du noch Karten für Bordeaux



style=”display:inline-block;width:468px;height:60px”
data-ad-client=”ca-pub-8580417634829421″
data-ad-slot=”8723164194″>


Auch wenn sich unsere Adlerträger zuletzt schwer taten ist ein Sieg nicht unwahrscheinlich. In den Wettbüros sieht alles nach einem ausgeglichenen Spiel aus aber auch Buchmacher haben sich schon best use of cialis getäuscht. Wer nicht in Bordeaux vor Ort ist, kann das Spiel ab 20.45 Uhr auf Kabel 1 angucken.

Mehr: Orange Kaos – Wie eine Farbe die Fans spaltet

Wir kĂĽhlen schon mal den Ă„bbelwoi fĂĽr den Sechzehntelfinal-Einzug!

Orange Ultras Frankfurt Bordeaux

Orange Kaos – Wie eine Farbe die Fans spaltet

Zum Europacupspiel in Bordeaux rufen die Ultras Frankfurt auf, geschlossen in Orange zu kommen – und verursachen

eine Diskussion, die schlimme ZĂĽge annimmt.

Eine Farbe spaltet derzeit die Fans der Frankfurter Eintracht. Orange. Es ist die Farbe der Ultras von Apoel Nikosia, die den Frankfurtern eine orangene Hölle bereiten wollten. Der Ausflug nach Zypern wurde fĂĽr die Frankfurter nahezu paradiesisch, die Eintracht gewann locker mit 3-0. Danach riefen die Ultras Frankfurt ihrerseits dazu auf, eine Mottofahrt nach Bordeaux zu machen. „Nachdem wir nun der ‘orangenen Hölle’ in Nikosia entkommen sind, wollen wir jetzt Europa zeigen, was orangenes Kaos auf Frankfurter Art ist“, heiĂźt es auf der Webseite der UF97. Arbeitstitel: Orange Kaos in Bordeaux. Dazu muss man wissen: Orange-Fahrten gab es bei der Eintracht immer mal wieder ab und zu, ob in Mannheim, gegen Köln oder als „Orang Ultras“ in Stuttgart.

Orange-Gegner befĂĽrchten geplantes Chaos

Nun also wieder in Orange, diesmal in

Bordeaux. Bei vielen Fans stößt die Idee aber auf Ablehnung. Sie argumentieren, dass die Vereinsfarben Schwarz, Weiß und Rot seien und Orange da nichts zu suchen hätte. An diesem einen Abend für 90 Minuten Orange zu tragen, dürfte doch nicht zuviel verlangt sein für eine einmalige Auswärtsfahrt (schließlich fahren um die 10.000 Adler mit nach Südfrankreich) mit einem möglichst geschlossenen Erscheinungsbild, sagen die Befürworter. Keine Frage, 10.000 laute Eintrachtler in Orange würden nicht nur uns allen lange in Erinnerung bleiben. Andere Gegner befürchten mit der Farbwahl eine geplante Chaos-Fahrt mit haufenweise Pyro, Rauch und Böllern. Sie haben den Ausflug nach Karlsruhe vor Augen, wo ein Meer an Rauch und Bengalos in einem orangenen Block gezündet wurde. Wer will ihnen diese Befürchtungen verdenken?

Niedergemacht, weil sie eine eigene Meinung haben

Während die einen im Orange die Legitimation für Ärger und die Abkehr von der Farbtradition der Eintracht sehen und sogar soweit gehen, in Gegenaufrufen die Fans noch mehr zu spalten, beschimpfen andere die Verfechter der Traditionsfarben in einer Art und Weise, die an die Inqusition erinnert. Weil diese Fans für sich entschieden haben, kein Orange zu tragen. Weil sie die Zeit auf sich nehmen und das Geld ausgeben, um unter der Woche nach Bordeaux zu reisen und die Eintracht dort so anzufeuern, wie sie es möchten und für richtig halten. Sie werden fertig gemacht, weil sie für sich selbst denken, weil sie eine Meinung haben. Wenn jeder nicht mehr machen kann, was er möchte – wohlgemerkt geht es allen darum, ihren Verein Eintracht Frankfurt zu unterstützen – ist das eine Schande.

Mehr zum Thema
Erneut 15.000 € Geldstrafe wegen Pyro
Ode an die Eintracht – ganzes Video
UEFA: Strafe wegen Pyro und einer Fahne
Europacup Auswärtsspiele überbucht
Kein Interview? Bild hetzt gegen Vega als Pyro-Brandstifter
Kasperletheater! (Gastbeitrag zum Pyro-Problem)
Zuviele pubertierende Möchtegern-Ultras in der Kurve? (Gastbeitrag)

Vielleicht wäre Orange Kaos in Tel Aviv bei knapp 1500 Adlern einfacher und mit weniger Widerstand und Ausuferungen umzusetzen gewesen, vielleicht auch nicht. Das ändert nichts daran, dass wir alle nach Bordeaux fahren, um unseren Verein zu unterstützen, gemeinsam als Eintrachtfans. Und wer Lust hat, in Orange.

Fährst du in Orange?

(Dies ist ein Kommentar und nicht repräsentativ für die Redaktion von eintrachtpower.de. Der Autor fährt übrigens in Orange. Bild: uf97.de)

Europa-Siegeszug geht auch gegen Tel Aviv weiter

Geil, geiler, Eintracht! Nach Bordeaux und Nikosia musste auch der israelische Meister Tel Aviv dran glauben: Vor 40.800 Zuschauern gewann die Eintracht am heutigen Abend gegen Maccabi Tel Aviv mit 2:0, nach Toren von Václav Kadlec und Alex Meier. Und das auch völlig verdient, das Ergebnis hätte bei 26 zu 1 Torschüssen eher noch höher ausfallen müssen.

Eintracht geht frĂĽh in FĂĽhrung
Die Eintracht begann rasch und machte sofort klar, dass es nur in eine Richtung gehen würde. Flanke Jung, Kopfball Meier und das hätte es auch direkt sein können, aber Gäste-Torwart Pablo hatte was dagegen. Dann eine kleine Schrecksekunde: Ben Haim setzt sich gegen Jung durch und zieht ab, Trapp lenkt den Ball zur Ecke ab. Gute Reaktion unseres Keepers! Dann ging die Eintracht in Führung: In der 13. Spielminute flankt Barnetta, Meier köpft, der Ball prallt vom Pfosten ab, Václav Kadlec reagiert am schnellsten und staubt zum 1:0 ab!

Schiedsrichter verteilt unnötige Karten
Besonders bemerkenswert war auch die Leistung des Schiedsrichters: Die war nämlich ziemlich schlecht. Zunächst bekam Russ eine gelbe Karte durch ĂĽberhartes Einsteigen – kann man geben. Kurze Zeit später bekam unser Peruaner Carlos Zambrano gelb, als er bei einem Konter von Tel Aviv stehen blieb und Mitrovic zu Boden ging. Diese gelbe Karte war meiner Meinung nach keine gelbe, Zambrano kann sich nicht in Luft auflösen. Die Eintracht dominierte weiter und lieĂź hinten nichts zu. Dann die 28. Spielminute, Jung hat den Ball und will an Ben Haim vorbei, der Ball prallt gegen den Arm des Israelis: Der italienische Schiedsrichter pfeift daraufhin sofort ab und gibt Ben Haim die gelbe Karte. Auch wenn es gut fĂĽr die Eintracht war, das war nie und nimmer eine gelbe Karte! In der 34. Spielminute bekam Ben Haim dann die zweite gelbe Karte und flog vom Platz wegen erneuten Handspiels. Die Karte war vertretbar. Gut fĂĽr die Eintracht war es dennoch. Bis zur Halbzeit passierte nicht viel, somit fĂĽhrte man nach 45. Spielminuten mit 1:0.

Eintracht trifft erneut
Es dauerte nicht lange, dann fiel schon das 2:0. Eckball Barnetta, Kopfball Meier, Toor! Das 2:0 fĂĽr unsere Adler in der 53. Spielminute!  In der 65. und in der 67. hat Kadlec noch zwei dicke Chancen, aber er scheitert an Maccabi-Keeper Pablo. Auch in der 83. Spielminute hat Kadlec eine groĂźe Chance, doch er verschieĂźt aus knapp fĂĽnf Metern. Die Fans toben, das Spiel nähert sich dem Ende. In der Nachspielzeit schieĂźt Aigner noch aus knapp 16 Meter, aber auch hier scheitert er am Schlussmann von Tel Aviv. Bis zum Ende passierte nichts, die Eintracht siegt auch im dritten Gruppenspiel verdient und bleibt zudem ohne Gegentor – als einzige deutsche Mannschaft im internationalen Wettbewerb! Klasse Jungs!

Fazit
In der Europa League läuft es mehr als perfekt, die K.O- Runde winkt! Bordeaux siegt daheim mit 2:1 gegen Nikosia und hat immer noch Chancen auf den zweiten Platz. Aber naja, was interessiert uns schon Bordeaux? Wir sind Spitzenreiter mit neun Punkten und mit einem Torverhältnis von 8:0! Tabellenzweiter Tel Aviv hat vier Punkte, Bordeaux drei, Nikosia einen.
Bei so guten Ergebnissen kam auch Vorstandsvorsitzender Heribert Bruchhagen ins Schwärmen: “Ich glaube, dass wir durch sind”, sagte er im Interview mit Kabel1. So, jetzt könnte es auch in der Bundesliga laufen. Am Sonntag geht’s weiter fĂĽr unsere Adler, auswärts muss man bei Mönchengladbach antreten. “Wir werden auch in der Bundesliga noch unsere Punkte holen”, gab sich Bruchhagen zuversichtlich. “Wir mĂĽssen vorsichtig sein, nicht zu schnell unzufrieden zu sein.” In diesem Sinne: FORZA SGE!

Achja: Vor Spielbeginn zeigte die Nordwestkurve mal wieder eine geniale Wende-Choreo, absolut geil! (Bild: eintracht-online.net)

Europapokal gegen Tel Aviv: Live im FreeTV + Tickets verfĂĽgbar

Am Donnerstag empfängt unsere Eintracht in der Europa League Maccabi Tel Aviv im heimischen Waldstadion. Nach den beiden 3-0-Siegen gegen Girondins Bordeaux und Apoel Nikosia könnte die SGE auch das dritte Spiel in Folge ungeschlagen bleiben.

Wer das Europapokalspiel gegen die Israelis live im Stadion mitverfolgen möchte, bekommt bei der Eintracht sogar noch Tickets ab 19 Euro. Alle anderen können den Kick im FreeT Vab 20.45 Uhr live auf Kabel1 verfolgen, Anstoß ist um 21.05 Uhr.
Um die Partie gegen Tel Aviv geht es schon heute im hr-Heimspiel, dort ist Marco Russ zu Gast. Korrektur: Offenbar hat Marco abgesagt, nun spricht der hr plötzlich von ex-Eintracht-Profi Andree Wiedener. Transparente Information geht auch anders, lieber hr.

Wie verfolgt ihr die Partie? (Bild: eintracht-online.net)

Cover-EL-Losung

„Wenn man dabei ist, will man auch weiterkommen.“

Schlussendlich wurde es noch ein harter Kampf, aber man hat es sich alles in allem verdient in die Gruppenphase der Europa-League einzuziehen. Ein 2:0 Auswärtssieg und zuletzt der 2:1 Sieg im Waldstadion markierten die Wegweiser in eine neue Europapokal-Saison. Und die Gegner, die wissen wir nun auch schon. 

93 Minuten lang feierte Frankfurt die Mannschaft. Die ganze Stadt war im Ausnahmezustand und machte aus einem Play-Off-Spiel, ein einziges groĂźes Fussballfest. “Was das Publikum abgeliefert hat”, stellte der Coach im anschliessenden Interview mit ran.de fest, “darauf kann sich Europa freuen. Es gibt nicht viele Vereine, die so ein Spektakel machen und solche Zuschauer haben. Das hat mit Champions League zu tun. Von der Stimmung sind wir schon so weit.”

Doch nicht nur die Fans der Frankfurter sind schon soweit, auch die Mannschaft könnte die Gruppenphase überstehen. Die Auslosung, welche in Monaco, liess alle Herzen nun endgültig höher schlagen. Auch die beiden Vorstände Heribert Bruchhagen und Axel Hellmann konnten sich ein Lächeln nicht verkneifen.

Girondins Bordeaux, APOEL Nikosia und Maccabi Tel-Aviv heissen die Gegner der Eintracht im Wettbewerb. Und eines steht bereits schon fest: Platz 2 ist in der Gruppe F machbar.

Die Gruppenphase beginnt am 19. September mit einem Heimspiel gegen Bordeaux, am 3. Oktober muss die SGE nach Nikosia, am 24. Oktober kommt Tel Aviv in das Waldstadion. Anschliessend muss man zweimal auswärts antreten, am 7. November in Tel Aviv, am 28. November in Bordeaux. Am 12. Dezember schließlich erwartet man Apoel Nikosia. Im Frühjahr nächsten Jahres stehen dann die KO-Spiele an. Einfach Geil!!

Wir ihr merkt – Wir haben Blut geleckt! Genau wie unser Armin: „Wenn man dabei ist, will man auch weiterkommen.“ Wir auch Armin – Wir auch! Gemeinsam durch Europa!

 

Alle Infos zu den genauen Spielterminen und dem Vorverkauf der EL-Tickets findet ihr hier: HIER! 

Cover-EuropaLeague-A_Qarabag

Eintracht gewinnt souverän in Baku

Eintracht Frankfurt hat das Europa-League-Spiel gegen Qarabag FK souverän mit 2:0 gewonnen. Die Tore fielen beide durch Alex Meier.

Rund 500 Eintracht-Fans sind die 3300 km nach Aserbaidschan mitgereist und konnten eine gute Partie unserer Eintracht sehen. Früh setzte man ein aggressives Pressing an, um den Gegner am Spielaufbau zu hindern. Bereits in der 5. Minute sollte dies sich ausbezahlt machen. Nach einer herrlichen Flanke von Stefano Celozzi und einer Direktabnahme von Alex Meier, ging man früh in Führung. Traumstart in die Europa-League-Saison. In der Folge verwaltete die SGE ihre Führung und konnte durch gezielte Konter immer wieder gefährliche Situationen entstehen lassen. Mit der 1:0 Führung ging man schliesslich aber doch in die Pause.

In Halbzeit zwei konnte die Eintracht lange Zeit nicht den “Deckel draufmachen”. So musste eine Einzelaktion von Meier an der linken Strafraumgrenze herhalten um die FĂĽhrung auszubauen. In den nachfolgenden 20 Minuten wurde es nochmals brandgefährlich – Nicht aufgrund der Spielstärke des Gastgebers Qarabak sondern durch die Menge an Fehlpässen der Frankfurter. Diese Chancen wurden jedoch nicht konzentriert genug zu Ende gespielt und so blieb es beim Endstand von 2:0.

Fazit: Mit einem überragendem Alex Meier und der individuellen Klasse unserer Mannschaft gewann die Eintracht zuletzt souverän in Baku und steht nun mit ein-einhalb Beinen in der Gruppenphase.

Das RĂĽckspiel findet bereits am Donnerstag, den 29.08.2013 im Waldstadion statt.

Aserbaidschan_1987_006

Eintracht muss nach Azerbaidschan

Eintracht Frankfurt muss fĂĽr die Europa-League Play-Offs nach Azerbaidschan reisen. Dies ergab die Auslosung im schweizerischen Nyon.

Im Kampf um den Einzug in die europäische Gruppenphase wartet eine machbare Aufgabe auf die Eintracht.  So muss die SGE bei Ihrem Comeback nach Azerbaidschan zu  FK Karabach Agdam reisen.

Zuerst Auswärts

Der FK Karabach trägt seine Spiele im Stadion in der Hauptstadt Baku aus – 31.200 Zuschauer fasst das Tofik-Bakhramow-Stadion. Am 22.08 muss die Eintracht in Azerbaidschan sein.  Das Heimspiel folgt eine Woche später.

Tickets

Genauere Informationen zu den Auswärtstickets folgen in den nächsten Tagen. Heute jedoch nicht! Dies bestätigte die Fan-und Förderabteilung. Für das Heimspiel gibt es noch gut 1500 Karten zu erwerben.

Schwierige Anreise und Einreise

Die grösste HĂĽrde dĂĽrfte fĂĽr die Fans bevorstehen gut 3.300km sind bis nach Baku zurĂĽckzulegen. Auch die Einreise nach Azerbaidschan wird schwierig. Als erstes benötigt man einen Reisepass (Personalausweis reicht nicht aus) zudem muss man ein Visumsantrag stellen. Wir zitieren das Auswärtige Amt: “Deutsche Staatsangehörige benötigen ein Einreisevisum, das vor Antritt der Reise bei der Aserbaidschanischen Botschaft in Berlin oder einer anderen aserbaidschanischen Auslandsvertretung eingeholt werden muss. Offiziell gibt es fĂĽr Touristen auch die Möglichkeit, ein sogenanntes e-visa zu beantragen. Das Verfahren ist jedoch noch nicht etabliert. Informationen zur Visumsbeantragung können auf der Website der Aserbaidschanischen Botschaft Berlin unter www.azembassy.de abgerufen werden.”

Weitere Reise und Sicherheitsbestimmungen rund um Azerbaidschan könnt ihr hier nach lesen: Auswärtiges Amt

(Bild: Wikipedia/Don-kun)

Cover-Liveticker-EL

Europa-League: Live-Ticker zur Auslosung

+++ Europa-League-Liveticker +++

In Nyon werden die Europa-League-PlayOffs ausgelost. Im Topf mögliche Gegner wie: Rapid Wien, Grasshoppers Zürich, St. Gallen oder auch der Sheriff aus Tiraspol. Wer trifft auf wen? (Chronologie: Neuestes Oben // Hier klicken zum Aktualisieren! )

 

13:32 Zu den Tickets kann die Eintracht noch keine Angaben machen. Genaue Informationen folgen die Tage. Wohooooo Bakuuu!! :D

13:30 Es geht nach Azerbaidschan!! Qarabag FK heisst der Gegner aus Baku. Die SGE muss zuerst Auswärts ran. Am 29. folgt dann das Heimspiel.

 13:08: Wir haben die Nr. 3 in Gruppe 3!

12:59 Jetzt geht es jeden Moment los.. Wir sind gespannt…

12:50 Ach und nochwas an alle Gegner da draussen: Der gehört uns! ;)

UEFA Pokal

 

 

 

 

 

12:45 Die Play-Offs sind eine Stufe zum grossen Geld. Vor einiger Zeit haben wir uns mal angeschaut was die SGE so einnehmen könnte. Das Ganze könnt ihr hier: Klicken nochmal nachlesen.

12:41 Viele GrĂĽsse von unserer Seite an alle Adler die momentan unterwegs sind oder arbeiten mĂĽssen.

12:36 Die FuFa haut auch noch gleich ne Meldung raus:

Europa-League – die FuFA klärt auf:
“Wir erwarten auch voller Spannung die Auslosung. Klar, wollt ihr im Anschluss die Karten-Infos zu den Spielen haben. Ihr könnt Euch sicher sein, dass wir die so schnell wie möglich ausarbeiten und anschlieĂźend ĂĽber die ĂĽblichen Kommunikationswege (FuFA-Auswärtsnewsletter, Homepage, FuFA-Facebookseite, Eintracht-Forum) teilen. Das wird leider keinesfalls heute der Fall sein. Wir bitten Euch daher von telefonischen Nachfragen abzusehen! Checkt doch schon mal eure Reisepässe auf Ihre GĂĽltigkeit.Viele GrĂĽĂźe aus dem FuFA-BĂĽro.

12:35 Die Hin- und RĂĽckspiele werden am 22. und 29. August ausgetragen. Die Auslosung der Gruppenphase der Europa League findet dann am 30. August in Monaco statt.

12:25 Nur noch gute 35 min bis zur Auslosung. Wir erinnern uns an 2006 und den glorreichen Takahara. Das Spiel gegen Fenerbace endete mit einem 0:0. Leider reichten die Ergebnisse nicht um ĂĽber die Gruppenphase hinauszukommen.

HBeKC8uN_Pxgen_r_Ax354

 

 

 

 

 

 

 

 

12:20 Zu guter letzt FK Minsk. Die Weißrussische Mannschaft ist in der Liga nach 19 Spielen auf dem 7. Platz und hat keinen richtigen Stürmer. Gestern spielten die Weißrussen gegen St. Johnstone, verloren das Hinspiel mit 1:0 gegen die Schotten, gingen dann aber in der 75. Spielminute durch Rnic in Führung und konnte über die Verlängerung ins Elfmeterschießen einziehen wo sie die Schotten mit 2:4 bezwangen. Aber nun mal ehrlich, wenn wir diese Mannschaft kriegen, kann man eigentlich nur weiterkommen oder? ;)
Fazit: Weite Anreise, leichter Gegner.

12:15 Nun ist Zalgiris Vilnius an der Reihe. Die Litauer haben es sehr, sehr glücklich in die PlayOff Runde geschafft, Lech Posen aus Polen hat in der 3. Qualirunde der EL den kürzeren gegen Vilnius gezogen, verlor daheim 0:1 und auswärts 2:1. Vilnius hat im Sturm einen sehr starken Stürmer, Kamil Bilinski aus Polen, erzielte in 17 Partien schon 13 Tore. Zalgiris ist zurzeit Tabellenführer in Litauen, in 18 Spielen holte man 44 Punkte. Der wohl einfachste Gegner für uns.
Fazit: Sollten wir diesen Gegner bekommen, wäre ein Weiterkommen eigentlich Pflicht.

11:45 Und weiter geht’s mit dem Aserbaidschanischen Team FK Qarabag Agdam. Was sehr unangenehm zum ersten ist, ist allein schon Aserbaidschan, da es dort auch im August noch Temperaturen um 45° Celsius gibt. Und alleine schon das macht sehr viel aus. Das nächste unangenehme ist die weite Anreise. Denn 3300 km ist schon viel fĂĽr unsere Jungs..Das nächste unangenehme könnte die Mannschaft von Qarabag Agdam sein, denn in dem Team spielen drei Brasilianer, zwei Albaner, ein Kongonese, ein Niederländer, ein Georgier, ein TĂĽrke, ein Russe und ein Kroate..Was das heiĂźen mag? Eine sehr multikulturelle Mannschaft. So Mannschaften kennen wir zum Beispiel auch aus der Ukraine, wo sehr viele Brasilianer spielen, oder auch aus Zypern, Beispiel: APOEL Nikosia. Viele Brasilianer, Italiener, Niederländer etc. in der Mannschaft und wie weit sie es geschafft haben, hat man letztes Jahr in der CL gesehen (Viertelfinale).
Fazit: Lange Reise, unangenehme Hitze, aber auf jeden Fall ein machbarer Gegner.

11:25 Nach Elfsborg erfolgt nun Slask Wroclaw bzw Slask Breslau. FĂĽr Slask ging die Saison nicht sehr gut los, nach 3 Spielen holte man erst 2 PĂĽnktchen und liegt somit völlig verdient auf dem 12. Platz der Ekstraklasa. Doch noch gestern spielte die polnische Mannschaft, in der 3. Qualirunde schaffte man die Sensation gegen den FC BrĂĽgge. Zuhause gewann Breslau mit 1:0, fĂĽhrte gestern bis zur 71. Minute mit 1:3 und spielte am Ende noch 3:3. Aber was soll’s? Slask Wroclaw ist weiter und kann unser Gegner werden.
Fazit: Sehr großes Stadion mit knapp 42.000 Plätzen und eine nicht sooo weite Anreise wie zum Beispiel nach Minsk. Allerdings machen sich die Hooligans immer wieder unbeliebt durch Randale. Auch Wroclaw als Gegner wäre nicht gerade das beste Los, denn die Mannschaft spielte schon letztes Jahr im europäischen Wettbewerb (CL-Quali!) und hat gestern FC Brügge rausgeworfen. Und FC Brügge ist nunmal auch kein Klaks.

11:15 Wir nehmen für euch mal ein paar Gegner unter die Lupe und fangen da mal mit IF Elfsborg aus Schweden an. Die Mannschaft aus der Allvenskan Liga hat einen sehr starken Stürmer, Mohamed Bangaru erzielte in dieser Saison (in Schweden Frühling-Herbst System) in 14 Spielen schon 6 Tore. Besonders wertvoll ist auch Linksaußen Niklas Hult, der erst 23-jährige ist eine sehr große Waffe für den IFE.
Fazit: Unangenehmer Gegner, auch weil schon seit 3 Monaten in Schweden gespielt wird und Elfsborg somit eingespielt sein sollte. Somit die Schweden bitte möglichst vermeiden!

10:50 Eine Anreise nach Baku kann sowieso nur mit dem Flugzeug erfolgen. Das Auwärtige Amt warnt davor sich im Grenzgebiet auf zu halten. Für die Einreise nach Aserbaidschan ist ein Reisepass nötig. Ein Personalausweis reicht nicht. Zudem müssen deutsche Staatsangehörige ein Visum beantragen. Dieses kann man im aserbaidschanischen Konsulat in Frankfurt sich ausstellen lassen. Für längere Aufenthalte ( mind. 3 Tage) muss ein spezielles Visum beantragt werden.

10:46 Etwas Internationale Erfahrung hat der Verein bereits auch: am 19. und 26. August 2010 spielte man in der Europa-League gegen Borussia Dortmund. Jedoch verlor man das Hin- und RĂĽckspiel.

10:42 Die längste Reise dürfte uns wohl mit Qarabağ FK in Aserbaidschan erwarten. Der Klub ist in Baku ansässig. Genau dort wo schon zuletzt der Eurovision Grand-Prix stattgefunden hatte. Qarabag ist eigentlich in Ağdam zuhause, jedoch durch Kriege und Konflikte mit dem Nachbarland Armenien wurden viele Städte zerstört und so flüchtete der Verein in die Hauptstadt. Gespielt werden würde im Suraxani-Stadion mit 5.000 Plätzen. 4100 km müssten wir mit dem Auto hinter uns legen um ans kaspische Meer zu gelangen.

10:37 Wir haben einen neuen Spitznamen für die Polen gefunden: WKS Śląsk Wrocław aka Green Power woda_green

 

 

 

 

 

 

10:22 Weiter gehts nach Polen, genauer gesagt nach Breslau: WKS Śląsk Wrocław. 2012 wurde der Verein zuletzt polnischer Meister und Superpokalsieger. Insgesamt ist WKS Śląsk ein recht erfolgreicher Verein. Die Fans nennen sich selbst Szlachta z Wrocławia. Szlachta heisst übersetzt ungefähr Adel oder Adlesgeschlecht. Die Fanszene besteht aus vielen Ex-Kommunistischen Kämpfern. Deshalb ist es auch heute noch nicht unüblich  antikommunistische und patriotische Parolen auf den Tribünen zu hören.

09:58 Gut 10 Uhr und wir machen uns das erste mal Sorgen das der Europapokal-Schoppe bis zum Mittag nicht reicht.

09:49 Gespielt wĂĽrde in der modernen Boras Arena. Es ist ein reines Fussballstadion mit 17.800 Plätzen. Naja – Dann mĂĽssen die Schweden eben draussen bleiben ;) 1.138 km muss man mit dem Auto hier auf sich nehmen. Oder mit dem Flugzeug oder mit Bus oder mit Bahn oder zu Fuss!! Ein Fanmarsch wäre doch der Wahnsinn…

09:45 IF Elfsborg ist ein Sportverein aus der schwedischen Stadt Boras. Die Schweden schaften kurzerhand die Meisterschaft und spielen sowie unsere magische SGE auch im Europapokal. Achh Gott, ich kann dieses Wort gar nicht oft genug sagen: Europapokal, Europapookalllll. Ach die offizielle Bezeichnung der 11 schwedischen Freunde ist übrigens Idrottsföreningen Elfsborg (Und ja diesen Namen haben wir per Copy&Paste eingefügt).

09:37 Der nächste mögliche Gegner kann sich jetzt schon mal warm einpacken und nein es ist nicht Broendby … eigentlich schade..

 09:27 Wir haben für euch mal die Entfernungen zu den Stadien unser möglichen Gegner besorgt und die Zuschauerkapazität der Hütten:
Elfsborg (SWE) – 891 km – 17.800 Zuschauer
Slask Wroclaw (POL) – 600 km – 42.771 Zuschauer
FK Qarabag Agdam (AZE) – 3351 km – 31.200 Zuschauer in Baku
FK Minsk (BLR) – 1111 km – 8.500 Zuschauer in Grodno
VMFD Ĺ˝algiris Vilnius (LTU) – 1233 km – 5.500 Zuschauer
(Quelle: SGE-Forum)

09:22 Weiter gehts mit dem FC Minsk aus Weissrussland. Der Verein entstand 2006 durch eine Fusion von zwei unterklassigen Klubs und spielt seitdem in der ersten Liga. 2013 wurde man Pokalsieger und darf somit an der EL teilnehmen. (Entfernung: 1640 km/Auto)

09:07 VMFD Žalgiris ist der Verein aus der litauischen Hauptstadt Vilnius. Žalgiris spielt in der ersten Liga und brachte es bisher auf drei Meisterschaften (zuletzt 1999) sowie sechs Pokalsiege (zuletzt 2011). Interessant: Nach der Saison 2008 wurde dem Verein als Fünftplatzierter FK Žalgiris die Lizenz für die nächste Saison verweigert und so ein Zwangsabstieg in Liga 2 beschlossen. Die Fans wollten dies jedoch nicht hinnehmen und gründeten den Verein kurzerhand als VMFD Žalgiris neu. Es gelang der direkte Wiederaufstieg. 2011 holte man noch schnell den Pokal ehe man die letzte Saison auf dem zweiten Platz abschloss und somit ins Internationale Geschäft rückt. (Entfernung: 1536 km/Auto)

 09.08.13 – 09:00 Die Uefa hat mittlerweile auch schon die Gruppen zugeordnet. Demnach werden wir auf eine dieser Mannschaften treffen: VMFD Ĺ˝algiris (Litauen), FC Minsk (Bulgarien), WKS ĹšlÄ…sk WrocĹ‚aw (Polen), QarabaÄź FK (Aserbaidschan) oder IF Elfsborg (Schweden). Egal wen es trifft – Es wir eine lange Anreise…

08.08.13-23:20 Unsere möglichen Gegner für morgen sind also: Krasnodar (Russland), Atromitos (Griechenland), Elfsborg (Schweden), Maccabi Tel Aviv (Israel), Molde (Norwegen), Slovan Liberec (Tschechien), Slask Wroclaw (Polen), FC Thun, Grashoppers Zürich (beide Schweiz), Zulte Waragem (Belgien), FK Baumit Jablonec (Tschechien), Apollon Limassol (Zypern), Tromso (Norwegen), St. Gallen (Schweiz), FK Karabach (Aserbaidschan), Vojvodina (Serbien), Dinamo Tbilisi (Georgien), Esbjerg (Dänemark), SV Pasching (Österreich), NK Rijeka (Kroatien), Astra Giorgiu, Petrolul, Pandurii (alle drei Rumänien), Hafnarfjördur (Island), Dila Gori (Georgien), Skenderbeu Korce (Albanien), Zalgiris (Litauen), Nomme Kalju (Estland), Kukesi (Albanien), Minsk (Weißrussland), Breidablik (Norwegen)- Aktobe (Kasachstan) wird noch gespielt.
Wer soll unser Gegner werden in der PlayOff Runde?

08.08.13- 22:45 Unglaublich aber wahr! Zilina, Hapoel Tel Aviv, Lech Posen, Bursaspor, FC ZĂĽrich, Vitesse Arnheim und FC BrĂĽgge sind heute rausgeflogen! Incredible!

08.08.13- 22:30 Auch auf FK Jablonec (Tschechien), Ploiesti (Rumänien) und Chornomorets Odesa (Ukraine) können wir in der PlayOff Runde treffen.

08.08.13 – 22:12 Die Stuttgarter sind nun auch endlich in der Play-Off Runde angekommen. Sie schafften mit einem 0:0 gegen Botev Plovdiv den Sprung. Naja. Nach Stuttgart wollen wir sowieso nicht, wenn ich an den Tiefbahnhof denke, wird mir jetzt schon schlecht.

08.08.13 – 22:00 Ja was ist denn hier lossss!! Arnheim auch raus!! Haben wohl alle Angst gegen unsere SGE zu spielen …

08.08.13-21:45: Slovan Liberec (Tschechien), FC Thun (Schweiz) sowie Vojvodina (Serbien) sind weiter. Auch von denen drei kann einer gegen uns spielen!
Viele Favoriten sind heute schon rausgeflogen! FC ZĂĽrich, Bursaspor und Lech Posen hat es heute schon erwischt!

08.08.13-21:30 Noch eine sehr gute Nachricht! Sollten wir es in die Gruppenphase schaffen, wären wir im 3. Lostopf!
Nicht wie erwartet im 4. Lostopf!

08.08.13-21:00 Und weiter geht’s! Auch diese Teams sind weiter in der PlayOff Runde und könnten auf uns treffen: Pandurii (Rumänien), FK Karabach (Aserbaidschan), Estoril (Portugal), Krasnodar (Russland), Zalgiris Vilnius (Litauen).

08.08.13-20:30 Weitere Teams sind heute schon weitergekommen, sie heißen: HNK Rijeka (Kroatien), AFC Astra Giurgiu (Rumänien), Dila Gori (Georgien), KF Kukesi (Albanien).
Einer von diesen Teams könnte morgen unser Gegner werden.

08.08.13 – 20:15 Folgende Gegner sind zurzeit im Topf der ungesetzen und werden dort auch bleiben (100%!): Nordsjaelland (Dänemark), Nizza (Frankreich), Sheriff Tiraspol (Moldawien), Atromitos (Griechenland), Elfsborg (Schweden), Maccabi Tel Aviv (Israel), Molde (Norwegen), Grashoppers ZĂĽrich (Schweiz), Zulte Waragem (Belgien), Apollon Limassol (Zypern), St. Gallen (Schweiz), Dinamo Tbilisi (Georgien), Esbjerg (Dänemark), Pasching (Ă–sterreich), Hafnarfjördur (Island), Skenderbeu Korce (Albanien), JK Nomme Kalju (Estland).
Einer von diesen Teams könnte morgen unser Gegner werden.

08.08.13 – 20:00 Der Weg nach Europa war einfach bekloppt!! Bei unserem Video bekommt man heute noch Gänsehaut …. brrrr

 

08.08.13 – 18:40 Morgen ist es endlich soweit! Die lang ersehnte Auslosung der Paarungen der Europa-League steht an. Und wir SGE’ler erfahren endlich wen wir schlagen dĂĽrfen.  Phil, Tizian und Chris tickern hier mit!

20130730_150911

Infos zu den Restkarten fĂĽr die Europa League Play-Offs

Start Freier Verkauf von ca. 10.000 Resttickets exklusiv auf der Saisoneröffnungsfeier am 31.07.2013 ab 15.00 Uhr.

Der freie Verkauf mit ca. 10.000 Resttickets beginnt EXKLUSIV im Rahmen der Saisoneröffnungsfeier 2013/14 (am 31.07.2013, ab 15:00 Uhr) über ausgewiesene Verkaufsschalter im Foyer des Business-Bereichs (Haupttribüne) der Commerzbank-Arena.

Ab dem 01.08.2013 (10:00 Uhr) sind alle dann noch verfĂĽgbaren Tickets im Online-Ticketshop, in einem der drei offiziellen Fanshops (Commerzbank-Arena, Riederwald, Fanshop City im Hause Sportarena) bzw. bei den offiziellen Vorverkaufsagenturen zu erwerben. (Quelle: Eintracht.de)