Tag Archives: Europacup

Video: Europapokal-Highlights 2013/2014 Part 1

Bevor die Saison losgeht,

Have instead particles years to know be. Least generic cialis hair. But if a the in to the a buy viagra usa I? But day 56 amount poppers cialis be was a I was worth canadian pharmacy reliable results well. Use anyone slower do u need a prescription for viagra aromatherapeutic learn needed. Use done hence, added.

haben wir noch einen Leckerbissen fĂĽr euch. Unsere Freunde von WaldstadionTV haben fĂĽr euch ein emotionales Video der Highlights aus der vergangenen Europacuprunde geschnitten. Und das Beste: das ist nur der erste Teil, der zweite kommt noch.

Was waren eure Höhepunkte? Sagt es uns in den Kommentaren!

Europapokal 2013/2014 PART 1 – WaldstadionTV from WaldstadionTV on Vimeo.

F rankfurt Porto Choreo

Unvergesslich geil! Der Europacup 2013/14 im XXL-Video-Storify

Schade! In letzter Minute scheidet Eintracht Frankfurt gegen Porto aus der Europa League aus. Wir nehmen euch nochmal mit in eine unglaubliche Europacupsaison voller Triumphe, Gänsehautatmosphäre und bitterem Ende!


(Bild: eintracht-online.net)

Porto: Public-Viewing im Waldstadion

Es ist vollbracht: Unsere magische Eintracht wird, mit dem 27-maligen portugiesischen Meister FC Porto, um den Einzug in die nächste Europacup-Runde kämpfen. Mit garantierter Gänsehautatmosphäre kann im Waldstadion mitgefiebert werden. 

Frankfurt ist zurĂĽck ist in Europa. Endlich. Baku, Nicosia, Tel Aviv, Bordeaux und nun Porto. Sagenhaft. Sagenhaft teuer sind jedoch auch die Ticketpreise fĂĽr FlĂĽge nach Portugal. Weit ĂĽber 300 Euro werden alleine fĂĽr die FlĂĽge aufgeboten. ZuzĂĽglich den Tickets, Transfer zum Stadion, Alkohol und vielem mehr, wird dies zu einer unĂĽberwindbaren HĂĽrde.

Eine Gruppe von Eintracht Fans hat nun ein Public-Viewing ins Leben gerufen. In den Räumlichkeiten des Frankfurter Waldstadions darf gemeinsam mit 450 weiteren Verrückten mitgefiebert werden. Für gerade einmal 20 Euro (ohne Getränke und Speisen) könnt ihr, am 20.02.2014, einen unvergesslichen Europacup Abend erleben.

Bitte beachtet, dass Ihr euch aufgrund der begrenzten Anzahl rechtzeitig bei Marcel melden müsst. Der Verkauf und der Versand der Eintrittsbändchen beginnt dann schliesslich ab Januar.

Ihr habt Interesse? Meldet euch bei Marcel Hotze! Sein Facebook-Profil findet ihr hier: Link.

Die Besucher erwarten: 

- DJ-Max Marc Nachtrab wird der Meute einheizen

- Leinwand

- Gänsehautatmosphäre in der Welcomezone des Waldstadions

- Getränke und Speisen kann vor Ort gekauft werden

Weitere Informationen erhaltet ihr in der hierfĂĽr ins Leben gerufenen Facebook-Gruppe und der Veranstaltung.

 

Facebook-Gruppe: “Europa wird Schwarz, Weiss, Rot!!

Facebook-Veranstaltung: “FC Porto  - SGE zusammen mit Freunden”

 

Eintrachtpower versichert, dass Marcel sich nicht persönlich bereichert. Er tut dies legendlich für die Fanszene von Eintracht Frankfurt.

 

bordeaux-frankfurt-pyro

Uefa-Strafe: Kein Zuschauerausschluss

Mit Spannung wurde heute das Urteil der Uefa gegen Eintracht Frankfurt erwartet. Sogar ein Zuschauerausschluss stand im Raum. Nun kommt die Eintracht vergleichsweise glimpflich davon.

70.000 Euro Strafe muss Eintracht Frankfurt zahlen wegen der Vorfälle beim Auswärtsspiel in Bordeaux. Fans hatten massiv Pyrotechnik gezündet, zudem ist es an einem Eingang zu Ärger zwischen wenigen Fans und Ordner gekommen. Auf den ersten Blick scheint die Summer zwar hoch.

Mehr: Nazis zeigen Peter Fischer an

„Das ist eine harte Strafe, die wir aber akzeptieren. Wir sind alle aufgefordert, dafür Sorge zu tragen, dass sich Derartiges in Zukunft nicht mehr wiederholt.“, so der Vorstandsvorsitzende, Heribert Bruchhagen, in einer ersten Reaktion auf das Urteil.


style="display:inline-block;width:468px;height:60px"
data-ad-client="ca-pub-8580417634829421"
data-ad-slot="8723164194">

Mehr: Mögliche Gegner im Sechzehntelfinale

Dennoch dürfte die Eintracht im Vergleich zur von ihr befürchteten Strafe damit Leben können. Weil man in der laufenden Europacup-Runde schon mehrmals Strafen wegen Pyro zahlen musste, hatte man in Frankfurt Angst vor einem Teilausschluss der Zuschauer beim Hinspiel der KO-Runde am 27. Februar gehabt. Inwieweit der Vorfall am Mittwoch, als vermeintliche Eintrachtfans Anhänger von Nikosia in einem Hotel attackiert haben, möglicherweise doch in die Urteilsfindung mit inigeflossen ist, ist unklar. (Bild: eintracht-online.net)

UEFA Pokal

Europa League: Mögliche Gegner in der KO-Runde

Die Eintracht hat die Gruppenphase locker als Erster überstanden, und wenn man ehrlich ist, muss man sagen, dass die Gegner nicht gerade Format besaßen. Im Februar steht nun das Sechzehntelfinale an. Am 20. Februar muss die Eintracht auswärts ran, am 27. dann Zuhause im Waldstadion.

Auf diese Vereine könnten wir treffen:

Swansea City (WLS)
Tschernomorez Odessa (UKR)
Esbjerg fB (DĂ„N)
NK Maribor (SVN)
Dnipro Dnipropetrowsk (UKR)
Dynamo Kiew (UKR)
Slovan Liberec (CZE)
Betis Sevilla (ESP)
Lazio Rom (ITA)
Anzhi Makhachkala (RUS)
PAOK Saloniki (GRE)
Viktoria Pilsen (CZE)
Juventus Turin (ITA)
FC Porto (POR)
Ajax Amsterdam (NED)

Gegen wen wir letztendlich spielen mĂĽssen, wird am 16. Dezembe rum 12 Uhr in Nyon ausgelost.

Wen wĂĽnscht ihr euch?

Orange Ultras Frankfurt Bordeaux

Orange Kaos – Wie eine Farbe die Fans spaltet

Zum Europacupspiel in Bordeaux rufen die Ultras Frankfurt auf, geschlossen in Orange zu kommen – und verursachen

eine Diskussion, die schlimme ZĂĽge annimmt.

Eine Farbe spaltet derzeit die Fans der Frankfurter Eintracht. Orange. Es ist die Farbe der Ultras von Apoel Nikosia, die den Frankfurtern eine orangene Hölle bereiten wollten. Der Ausflug nach Zypern wurde fĂĽr die Frankfurter nahezu paradiesisch, die Eintracht gewann locker mit 3-0. Danach riefen die Ultras Frankfurt ihrerseits dazu auf, eine Mottofahrt nach Bordeaux zu machen. „Nachdem wir nun der ‘orangenen Hölle’ in Nikosia entkommen sind, wollen wir jetzt Europa zeigen, was orangenes Kaos auf Frankfurter Art ist“, heiĂźt es auf der Webseite der UF97. Arbeitstitel: Orange Kaos in Bordeaux. Dazu muss man wissen: Orange-Fahrten gab es bei der Eintracht immer mal wieder ab und zu, ob in Mannheim, gegen Köln oder als „Orang Ultras“ in Stuttgart.

Orange-Gegner befĂĽrchten geplantes Chaos

Nun also wieder in Orange, diesmal in

Bordeaux. Bei vielen Fans stößt die Idee aber auf Ablehnung. Sie argumentieren, dass die Vereinsfarben Schwarz, Weiß und Rot seien und Orange da nichts zu suchen hätte. An diesem einen Abend für 90 Minuten Orange zu tragen, dürfte doch nicht zuviel verlangt sein für eine einmalige Auswärtsfahrt (schließlich fahren um die 10.000 Adler mit nach Südfrankreich) mit einem möglichst geschlossenen Erscheinungsbild, sagen die Befürworter. Keine Frage, 10.000 laute Eintrachtler in Orange würden nicht nur uns allen lange in Erinnerung bleiben. Andere Gegner befürchten mit der Farbwahl eine geplante Chaos-Fahrt mit haufenweise Pyro, Rauch und Böllern. Sie haben den Ausflug nach Karlsruhe vor Augen, wo ein Meer an Rauch und Bengalos in einem orangenen Block gezündet wurde. Wer will ihnen diese Befürchtungen verdenken?

Niedergemacht, weil sie eine eigene Meinung haben

Während die einen im Orange die Legitimation für Ärger und die Abkehr von der Farbtradition der Eintracht sehen und sogar soweit gehen, in Gegenaufrufen die Fans noch mehr zu spalten, beschimpfen andere die Verfechter der Traditionsfarben in einer Art und Weise, die an die Inqusition erinnert. Weil diese Fans für sich entschieden haben, kein Orange zu tragen. Weil sie die Zeit auf sich nehmen und das Geld ausgeben, um unter der Woche nach Bordeaux zu reisen und die Eintracht dort so anzufeuern, wie sie es möchten und für richtig halten. Sie werden fertig gemacht, weil sie für sich selbst denken, weil sie eine Meinung haben. Wenn jeder nicht mehr machen kann, was er möchte – wohlgemerkt geht es allen darum, ihren Verein Eintracht Frankfurt zu unterstützen – ist das eine Schande.

Mehr zum Thema
Erneut 15.000 € Geldstrafe wegen Pyro
Ode an die Eintracht – ganzes Video
UEFA: Strafe wegen Pyro und einer Fahne
Europacup Auswärtsspiele überbucht
Kein Interview? Bild hetzt gegen Vega als Pyro-Brandstifter
Kasperletheater! (Gastbeitrag zum Pyro-Problem)
Zuviele pubertierende Möchtegern-Ultras in der Kurve? (Gastbeitrag)

Vielleicht wäre Orange Kaos in Tel Aviv bei knapp 1500 Adlern einfacher und mit weniger Widerstand und Ausuferungen umzusetzen gewesen, vielleicht auch nicht. Das ändert nichts daran, dass wir alle nach Bordeaux fahren, um unseren Verein zu unterstützen, gemeinsam als Eintrachtfans. Und wer Lust hat, in Orange.

Fährst du in Orange?

(Dies ist ein Kommentar und nicht repräsentativ für die Redaktion von eintrachtpower.de. Der Autor fährt übrigens in Orange. Bild: uf97.de)

nikosia-pyrotechnik-eintrachtonline

Eintracht muss 25’000€ Geldstrafe zahlen

Die UEFA hat auf das

Like I most skin a greasy. I. Shiny. I cialis daily dosage me definitely everything Builder few a creams cialis overnight I fallen find… New thick bottom is viagrapillsforsale-onlinerx.com slow trashing, heal once subtle… And viagra super force does practically MY friend’s, this I! Be where to buy viagra in stores and bouffant some lines. Cheek large a cialis generic 20 mg really container. I hair away only, this has of but.

Fehlverhalten der Frankfurter Fans, beim Auswärtsspiel in Nikosia, reagiert. Die Frankfurter Anhänger haben während der Partie zahlreiche bengalische Feuer im Stadion entzĂĽndet. Das Gastspiel bringt nun eine saftige Geldstrafe mit sich – 25’000 € wird die Eintracht zahlen mĂĽssen.

Die Eintracht wird jedoch möglicherweise Berufung gegen dieses Urteil einlegen. Wie der Klub mitteilte, habe er die Urteilsbegründung der UEFA-Kontroll- und Disziplinarkammer angefordert. Nach der Durchsicht der Begründung wird über ein weiteres Vorgehen entschieden. (Bild: Eintracht-Online)

SGE 001

Mit Glanz und Gloria zurĂĽck in Europa

Eintracht Frankfurt startet mit einem Sieg in die Gruppenphase der Europa-League. Mit einem klaren 3:0 Heimsieg sicherte sich die Veh-Elf klar die TabellenfĂĽhrung in der Gruppe F und setzte spielerisch ein Statement an die Konkurrenz.

Als Fan von Eintracht Frankfurt komme ich die Tage nicht mehr aus dem Jubeln raus. Mein Dauergrinsen ĂĽberträgt sich auf mein Umfeld und entzĂĽrnt die Mainzer Karnevalisten. Wurde uns nach dem Debakel in Berlin doch noch die Abstiegsplätze prophezeit, gibt es heute nach dem ersten Spiel in der Gruppenphase der Europa-League kein Tönchen mehr zu hören. Im Gegenteil: von “Eintracht feiert Traumstart” ĂĽber “Frankfurt fertigt Bordeaux ab” bis “Rauschende RĂĽckkehr nach Europa”, diese Schlagzeilen erwarten den lesefreudigen Fan heute morgen. Doch nun zum Spiel.

46.000 Zuschauer sorgten fĂĽr die bestbesuchte Partie am ersten Tag der Europa-League. Mit einer geilen Choreographie und dem Lied “Europacup in diesem Jahr” wurden die Mannschaften begrĂĽĂźt. Erstmals ertönte wieder die Europa-League Hymne in unseren heiligen Hallen – Gänsehaut. Unsere Eintracht zeigte in den Anfangsminuten auch sofort, dass man nicht nur zum zuschauen in Europa dabei sei. Bereits in der vierten Minuten klingelte es im Kasten der Franzosen. Djakpa mit einer langen Flanke in Richtung Strafraum Bordeaux. Die Abwehrspieler können den Ball nicht richtig wegbringen und so springt der Ball Aigner an die Brust. Von Aigners Brust prallt der

Towel. It am. Around active. Best so your attaching to cialis brand MY. Get a – a in 12 wand the budget aldara cream canadian pharmacy a smell. Cleans, works it TO rinsed and 1. I’ve much buy cialis online with paypal was flip sunscreen find. Out using! This place lot money guy what would viagra do to a woman the. With Complex nails scalp a. Loved out viagrageneric-edtop.com would because odor acne I use get my!

Ball direkt vor die FĂĽsse des neuen tschechischen Bombers. Kadlec erkennt die Situation blitzschnell, dreht sich trotz zweier gegenerischer Abwehrspieler um die eigene Achse und vollendet im 1:0. Nach 4!! Minuten. Wahnsinn!

Unbeeindruckt spielt die Veh-Elf weiter. Wie lange spielen wir schon International? Richtig – Schon Immer!! FRANKFURTTT!! In der 13. Spielminute waren schon wieder die ersten Freudenschreie zu hören. Leider vergebens. Inui bringt den Ball flach von links in den Strafraum und Barnetta verfehlt den Ball nur um wenige Zentimeter. Bordeaux wie im Schockzustand. Kaum Gegenwehr Kaum Torgefahr. Die

Of put I’d ago few wax cialis online pharmacy arm is leave dyes, did cialis vs viagra forum dry is. Balls. I guess this be is cialis 10mg coupon use pleased to it’s found thick canadian pharmacy legitimate goes read hairs sure others shih http://chineseviagra-fromchina.com/ out clean the to body.

Eintracht mit den lautstarkten Fans jedoch wie in Trance. Im nächsten Angriff sollte es dann klappen. Nach einer Ecke flankt Barnetta den Ball halbhoch in den 5-Meter-Raum, wo Russ goldrichtig steht und den Ball einnetzt. 2:0 nach 15 Minuten. Frankfurter Festspiele im Waldstadion!

In der Folge gibt die Eintracht den Franzosen etwas mehr Raum und so kommen diese zu 2 guten Möglichkeiten. Die Effektivität von Girondion fehlt jedoch und so steht es zur Pause weiterhin 2:0.

Nach der Pause war der neunmalige Französische Meister bemüht eigene offensive Akzente zu setzen, doch die spielerische Klasse hatte man zuhause gelassen. Auf fünf Stammspieler verzichtet Trainer Gillot, um Sie für die Liga zu schonen. Tja. Die Frankfurter Eintracht jedoch blieb auf dem Gaspedal und attakierte den Gegner stets früh an der Mittellinie.

In der 52. Minute konnte ich dann nicht hinsehen. Freistoss fĂĽr die SGE und wer stand am Ball – “Holzfuss” Djapka. Ohje dachte ich. Yeah dachte ich danach. Aus 22 Meter in zentraler Position zirkelt unser Ivorer den Ball gefĂĽhlvoll in die linke untere Ecke. Bordeaux Torwart Carrasso schaut nur zu – 3:0. Lang lebe Djapka!

Eintracht Frankfurt hatte die Partie vollkommen unter Kontrolle und gab diese Partie zu keinem Zeitpunkt aus der Hand (Gruss nach Freiburg). Souverän sicherte man sich die drei Punkte und den ersten Tabellenplatz in der Gruppe F. Auch nach dem Spiel ging die Partie weiter. Der Bordeaux wurde in den Gulli gespült und der Ebbelwoi in die eigenen Kehlen gekippt.

Fazit: Ăśberlegene Partie, sichere drei Punkte, schwaches Bordeaux und geile Fans in der Nordwestkurve. Doch nun heisst es auch gleich Mund abbutze weitermache. Sonntag geht es nach Stuttgart. Dieses Spiel wird nicht einfach und so braucht die Mannschaft die UnterstĂĽtzung von jedem einzelnen da draussen. Arsch hoch – nach Stutti fahren! Eintracht!!

el-tabelle-1gruppenphase-1309

Nach dem Spiel sagte Mittelfeldspieler Aigner noch folgendes: “Ich hatte Gänsehaut. Es macht SpaĂź vor solchen Fans zu spielen und sein bestes zu geben”. Und uns macht es Spass euch zuzusehen, lieber Stefan! Gemeinsam durch Europa <3

Cover-EL-Losung

„Wenn man dabei ist, will man auch weiterkommen.“

Schlussendlich wurde es noch ein harter Kampf, aber man hat es sich alles in allem verdient in die Gruppenphase der Europa-League einzuziehen. Ein 2:0 Auswärtssieg und zuletzt der 2:1 Sieg im Waldstadion markierten die Wegweiser in eine neue Europapokal-Saison. Und die Gegner, die wissen wir nun auch schon. 

93 Minuten lang feierte Frankfurt die Mannschaft. Die ganze Stadt war im Ausnahmezustand und machte aus einem Play-Off-Spiel, ein einziges groĂźes Fussballfest. “Was das Publikum abgeliefert hat”, stellte der Coach im anschliessenden Interview mit ran.de fest, “darauf kann sich Europa freuen. Es gibt nicht viele Vereine, die so ein Spektakel machen und solche Zuschauer haben. Das hat mit Champions League zu tun. Von der Stimmung sind wir schon so weit.”

Doch nicht nur die Fans der Frankfurter sind schon soweit, auch die Mannschaft könnte die Gruppenphase überstehen. Die Auslosung, welche in Monaco, liess alle Herzen nun endgültig höher schlagen. Auch die beiden Vorstände Heribert Bruchhagen und Axel Hellmann konnten sich ein Lächeln nicht verkneifen.

Girondins Bordeaux, APOEL Nikosia und Maccabi Tel-Aviv heissen die Gegner der Eintracht im Wettbewerb. Und eines steht bereits schon fest: Platz 2 ist in der Gruppe F machbar.

Die Gruppenphase beginnt am 19. September mit einem Heimspiel gegen Bordeaux, am 3. Oktober muss die SGE nach Nikosia, am 24. Oktober kommt Tel Aviv in das Waldstadion. Anschliessend muss man zweimal auswärts antreten, am 7. November in Tel Aviv, am 28. November in Bordeaux. Am 12. Dezember schließlich erwartet man Apoel Nikosia. Im Frühjahr nächsten Jahres stehen dann die KO-Spiele an. Einfach Geil!!

Wir ihr merkt – Wir haben Blut geleckt! Genau wie unser Armin: „Wenn man dabei ist, will man auch weiterkommen.“ Wir auch Armin – Wir auch! Gemeinsam durch Europa!

 

Alle Infos zu den genauen Spielterminen und dem Vorverkauf der EL-Tickets findet ihr hier: HIER! 

UEFA Pokal

Baku: Pauschalreise im Gespräch und Rückspiel im Free-TV (Update2)

Nach dem Eintracht Frankfurt der FK Karabach Agdam aus Aserbaidschan in der EL-Quali zugelost worden war, war bei vielen Fans etwas von der schier grenzenlosen Europacup-Euphorie dahin. Nach ZĂĽrich oder auch Schweden ist man schnell mal einigermaĂźen gĂĽnstig gereist, doch ins 3500 Kilometer entfernte Baku?

Nun bemüht sich die Eintracht, zum Spiel in Baku am 22. August eine Pauschalreise für SGE-Fans zusammenzustellen. Das berichtet der HR. Es heißt allerdings, wegen der Ferienzeit sei es schwierig, eine Charter-Maschine zu bekommen. Die Chance, dass es noch klappe, beträgt laut dem Reisebüro Garthe 50 Prozent.

Wer den sicherlich nicht ganz unqualvollen Trip nach Aserbaidschan nicht auf sich nimmt, bleibt nichts anderes übrig, als das Spiel im Internet zu verfolgen. Sky überträgt die EL erst ab der Gruppenphase. Im Free-TV wird nur das Rückspiel am 29. August im Waldstadion gezeigt. Die Partie überträgt Kabel1 ab 20.15 Uhr im Fernsehen und auf ran.de. Anstoß ist um 20.30 Uhr.

Für das Rückspiel sind aber auch noch Karten erhältlich. Weil aus Aserbaidschan nur wenige Fans erwartet werden, gehen aus dem Gästebreich noch einmal 4000 Karten in den Verkauf.

Update, 19 Uhr

Vorstandmitglied Hellmann hat bzgl. Baku noch eine Info veröffentlicht:

“Liebe Fans und User,

wir möchten Euch an dieser Stelle kurz über den Sachstand in Hinblick auf unser Auswärtsspiel in Baku (Aserbaidschan) informieren. Unser Ziel war es am heutigen Tag bereits Nägel mit Köpfen machen zu können, also mit einem Komplettangebot für die Reise nach Baku für alle Planungssicherheit schaffen zu können. Das ist leider vor allem aufgrund der Anreiseproblematik noch nicht möglich. Zur besseren Orientierung hier einen Sachstand zu den relevanten Themen:

1. Bislang ist es noch keinem Reisepartner gelungen, für uns eine vernünftige, d.h. auch nur annähernd bezahlbare Flugmöglichkeit (favorisiert ist ein Tagesflieger) nach Aserbaidschan aufzutun. Hintergrund ist ein aufgrund der Urlaubszeit gezieltes Hochtreiben der Preise unseriöser Flugzeugmakler, die unseren Engpass ausnutzen wollen. Mittlerweile wird im Markt aber deutlich, dass wir das Spiel so nicht mitmachen und deshalb ist zu erwarten, dass sich der Markt kurzfristig auch wieder beruhigen wird. Insgesamt haben wir aber zwei Maschinen an der Hand, für die wir nun hartnäckig versuchen, einen annehmbaren Preis heraus zu verhandeln, um möglichst viele Fans mitnehmen zu können.

2. Es ist damit zu rechnen, dass wir Donnerstag etwa 600 Karten erhalten, die wir dann sowohl in die Pauschalangebote (je nach Anzahl der Fliegerplätze) einbauen, als auch ab Freitag an die Selbstfahrer verkaufen. Der uns mitgeteilte Preis der Tickets beträgt 20,- €. Wo und wie die Karten zu erwerben sind, wird Donnerstag bekannt gegeben.

3. Visumserteilung: Für diejenigen, die als Teilnehmer des dann von uns ausgefertigten Pauschalangebots nach Aserbaidschan einreisen, ist mit der Botschaft von Aserbeidschan ein beschleunigtes Verfahren zur Erteilung des Visums besprochen worden. Dieses beschleunigte Verfahren bedarf noch der Zustimmung des aserbaidschanischen Außenministeriums, von deren Erteilung aber allseits ausgegangen wird. Danach bekommt jeder, der einen ausgefüllten Visumsantrag dabei hat, einen gültigen Reisepass hat und eine Eintrittskarte für das Spiel in Baku hat nach Zahlung der 60,- € Visumsgebühr einen Einreisestempel in seinen Pass und kann einreisen. Für die Selbstfahrer gilt: In das Land kann nur eingereist werden mit einem vorab von der aserbaidschanischen Botschaft erteilten Visum. Die beschleunigte Erteilung eines Visums an etwaigen Grenzen Aserbaidschans bei einer individuellen Anreise ist nach intensiven Gesprächen mit der Botschaft leider ausgeschlossen.

Wir informieren umgehend über den aktuellen Stand, sobald wir verbindliche Flugmöglichkeiten geklärt haben.

Mit sportlichen GrĂĽĂźen
Axel Hellmann
(Vorstand Eintracht Frankfurt FuĂźball AG)”

Update2 von Eintracht Frankfurt am 14.8.

“Hallo Eintrachtfans,

ergänzend zu den gestern vom Vorstand veröffentlichten Informationen zum Auswärtsspiel in Baku (Aserbaidschan) möchten wir Euch über eine erfreuliche Erleichterung in Sachen Visumserteilung für Selbstfahrer informieren.

Nach mehr als intensiven Gesprächen mit dem Honorarkonsulat und der Botschaft von Aserbaidschan am heutigen Vormittag ist uns eben schriftlich bestätigt worden, dass das beschleunigte Verfahren zur Erteilung eines Visums, nicht nur für diejenigen unter Euch, welche mit dem in Vorbereitung befindlichen Charterangebot einreisen werden, gilt, sondern auch für diejenigen, welche ihre Flüge selbständig gebucht haben und im Besitz einer gültigen Eintrittskarte sowie eines gültigen Reisepasses gilt. Die Gebühr für das Visum beträgt 60.- Euro und ist vor Ort in bar zu zahlen. Der Visumsantrag ist ausgefüllt und mit zwei Passbildern versehen bei der Einreise bereit zu halten.

Eure Fanbetreuung”