Tag Archives: Schalke 04

StadionAbuDhabi_Wikipedia

Erste Testspiele terminiert

Eintracht Frankfurt hat fĂĽr das kommende Trainingslager in Abu Dhabi (8. – 17. Januar 2014) zwei Testspiele terminiert. So trifft die Mannschaft von Armin Veh am 11. Januar auf Ligakonkurrent Schalke 04. Des weiteren wird die SGE ein Testspiel gegen den heimischen Erstligisten Al Jazira bestreiten. Al Jazira und Eintracht Frankfurt wiederholen somit das Testspiel aus dem letztjährigen Trainingslager. Die SGE verlor damals mit 4:5. Ein genauer Termin fĂĽr die Wiederauflage des Spieles ist jedoch noch offen. (Bild: Wikipedia/Hisham Binsewaif/SportsCityStadium)

marcoruss-eintrachtonline-neu

Auch Russ verletzt

Bei einer Rettungstat, im Spiel gegen Schalke 04, zog sich Marco generic viagra online Russ einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel zu. Die Eintracht bestätigte nun, dass Russ bis zu drei Wochen ausfällt.

Unsere Eintracht kommt aus dem aktuellen Verletzungspech nicht raus. Nach Bamba Anderson und Alex “Fussballgott” Meier, hat sich nun auch Abwehrrecke Marco Russ verletzt. Bereits auf der Pressekonferenz nach dem Spiel gegen Schalke, vermutete Trainer Armin Veh einen Faserriss. Eine Kernspintomograhpie am Sonntag viagra 2015 coupon bestätigte nun die BefĂĽrchtungen. “Es ist ein Muskelfaserriss im linken Oberschenkel”, so Eintracht-Pressesprecher Carsten Knoop gegenĂĽber dem Fussball-Magazin “kicker”.

An diesem Donnerstag geht es fĂĽr unsere Adler sowie fĂĽr knapp 12’000 Mitreisende canadian pharmacy atorvastatin nach Bordeaux, um fĂĽr den Einzug in das price cialis canada Sechzehntelfinale zu kämpfen. FĂĽr das genericcialis-onlineed.com anstehende Match gehen Veh http://genericcialis-onlineed.com/ jedoch die Alternativen in der Innenverteidigung aus. Bereits vor der Partie hatte sich mit Bamba Anderson ein zweiter Innenverteidiger eine Muskelzerrung im Oberschenkel zugezogen. canadian pharmacy license “Ich habe die Hoffnung, dass zumindest einer von beiden am Donnerstag spielen kann», sagte Trainer Armin Veh bei der anschliessenden Pressekonferenz. (Bild: Eintracht-Online)

Die Kehrtwende! Irre Aufholjagd nach 0-2-RĂĽckstand gegen Schalke

Mit einem 3:3 trennte sich heute unsere Eintracht gegen den FC Schalke 04. Schalke führte nach 18. Spielminuten schon 0:2 durch ein Eigentor von Flum (14.) und einem Tor von Matip (18.). Doch die Eintracht kämpfte in der zweiten Halbzeit und drehte das Spiel sogar in ein 3:2, nach Toren von Flum (56.)  und einem Doppelpack von Joselu (60./68.). Leider reichte es auch heute nicht zu einem Dreier, denn Schalke glich in der 86. Minute durch Höwedes zum 3:3 aus. 

Gute Anfangsphase
Die ersten Minuten gehörten klar unserer Eintracht: Joselu auf Kadlec, Kadlec zieht ab, Hildebrand kann zur Ecke klären. Gute Situation des neuen Sturmduos sofort in der Anfangsphase (2.). Nur vier Minuten später gab es ein klares Handspiel eines Schalkers im Strafraum, welches jedoch nicht abgepfiffen wurde – zum Pech der Eintracht. Die Eintracht klar besser in den ersten Minuten!

Pech
Flanke Uchida, Flum will klären, trifft den Ball nicht richtig und da war es das 0:1 fĂĽr die Königsblauen. Was ein Pech! Von Schalke kam bis zu diesem Zeitpunkt nichts! Das alles in der 14. Minute. Und nur vier Spielminuten später sogar das 0:2: FreistoĂź Aogo, Kopfball Matip. Ich glaube, dass man dazu nicht mehr sagen muss.  Hinzu kommt noch die 41. Spielminute: Johannes Flum zieht aus knapp 20 Metern ab und… trifft den Pfosten!  Was ein Pech!

Kampf
Es lief die 56. Spielminute als die Eintracht den Anschlusstreffer erzielte: Barnetta mit einer Flanke, Flum setzt sich gut in der Luft durch und köpft den Ball dieses mal in den richtigen Kasten! Das 1:2! Und mit diesem Tor begann der Kampf unserer magischen Diva! Joselu aus der Ferne..An den Pfosten! Nur ein paar Sekunden später fiel dann aber der Ausgleich: Jung flankt, Joselu köpft, der Ball lange in der Luft und und und..Tooor!! 2:2!!
68. Spielminute: Barnetta erkämpft sich gut den Ball im Mittelfeld und treibt die SGE nach vorne. Dann passt er im richtigen Moment zu Joselu der sich den Ball zurechtlegt, abzieht und trifft! Geil! Was für ein Hammerding! 3:2!!

86. Spielminute (mal wieder)
Es fiel mal wieder der späte Ausgleich. Genau, die 86. Spielminute schlug auch gegen Schalke wieder zu: Nach Dusel im Strafraum der Eintracht trifft Höwedes mit rechts, stramm und flach ins rechte Toreck- keine Chance für Kevin Trapp. Nach dem Tor passierte nicht sehr viel, somit lautet das Endergebnis 3:3.

Fazit
Die Eintracht hat Herz bewiesen! Man muss es erstmal schaffen, nach einem 0:2- RĂĽckstand so zurĂĽckzukommen und eine 3:2- FĂĽhrung daraus zu machen! Respekt an die Mannschaft fĂĽr solch eine gute Moral, trotzdem brauchen wir endlich Punkte und sollten in Hannover mit der Punktejagd beginnen! Davor in Bordeaux (in Orange!) natĂĽrlich noch das Sechzehntelfinale klar machen! Doch die heutige Leistung macht Mut fĂĽr die kommenden Wochen! Eintrrrachhhttt!!

 

Cover-Barnetta-Wikipedia

GrĂĽezi! Barnetta wird Frankfurter

Tranquillo Barnetta (Schweiz, St. Gallen, 1985) ist der neueste Zugang im Kader von Eintracht Frankfurt. Nach übereinstimmenden Medienberichten (kicker, FR, Bild) wechselt er am heutigen Montag auf Leihbasis an den Main. Laut FR überweist die SGE 500.000 Euro Leihgebühr an Schalke. Barnetta soll bereits am Wochenende im Testspiel gegen den FSV Frankfurt eingesetzt werden. Die Eintracht hat den Wechsel mittlerweile bestätigt.

Der 28-jährige Schweizer spielt vorwiegend auf der Linken-Offensiven Aussenbahn. Allerdings kann er auch im offensiven Mittelfeld sowie auf Rechts-Aussen eingesetzt werden. In der Bundesliga kam der Schweizer bislang in 216 Spielen zum Zuge und schoss dabei 25 Tore. Erfahrung, bringt der ausgeliehene neue Spieler, reichlich mit in den Kader der SGE: Champions-League, WM-Qualifikation, Europa-League, DFB-Pokal  oder auch Einsätze bei der Schweizer Nationalmannschaft.

Barnetta vergrössert somit Armin Veh’s Eintracht spĂĽrbar in der Breite und ist möglicherweise mehr als nur ein Rotationsspieler. „Ich freue mich riesig, dass es noch geklappt hat und darauf Stadt und Mannschaft kennenzulernen. Zunächst muss ich aber noch zur Nationalmannschaft und kehre in 10 Tagen mit Pirmin Schwegler zurĂĽck nach Frankfurt”, so der Neuzugang auf eintracht.de.

Karriere: 

Schalke 04 (2012-2013), Bayer Leverkusen (2004-2012), Hannover 96 (2004-2005, Leihe), St. Gallen (CH, 2002-2004)

Auszeichnungen:

Deutscher Vize-Meister 2011 mit Bayer Leverkusen

U-17 Europa-Meister (2002)

 

Bild: Reto Stauffer/Wikipedia