Tag Archives: Schur

Flimmerkiste: Schui und Stepi gehen baden!

Heute trafen zwei außergewöhnliche Mannschaften aufeinander. Die U23 unserer Eintracht und die Hessenauswahl des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbandes (HBRS) trafen sich zur gemeinsamen Aquafitness.  Doch nicht nur die Fitness stand im Vordergrund, auch der Spaß sollte nicht zu kurz kommen. So schickten die Spieler der U23 kurzerhand ihren Trainer einmal baden. Dragoslav Stepanovic liess sich nicht zweimal bitten und ging gleich freiwillig ins kühle Nass.

 

Die Frankfurter U23 startet am 22. Februar wieder in die Rückrunde der Regionalliga. Die Riederwälder empfangen im Frankfurter Volkspark Stadion den KSV Baunatal. Spielbeginn ist um 14:00 Uhr.

Nachwuchsteams: Viel Mittelmass und eine Handvoll Hoffnung

Dass bei uns in Frankfurt hervorragende Nachwuchsarbeit geleistet wird, steht ausser Frage. Nun wollen wir, nach dem Ende der Hinrunde, Bilanz ziehen und einen Blick auf die U-Mannschaften der Eintracht werfen. Wer kann Aufsteigen, wer muss zittern und auf welchen Spieler müssen wir ein genaueres Auge werfen.

Wir beginnen mit der U23 oder auch Eintracht Frankfurt II. Die wohl bekannteste Nachwuchsmannschaft musste letztes Jahr lange zittern, bis endlich der Klassenerhalt klar gemacht werden konnte. Ein weiteres Jahr Regionalliga Südwest heisst es schlussendlich. Nach dem Ende der Hinrunde steht man nun auf einem sicheren Platz 9 in der Tabelle. Mit 27 Punkten wird man sich dieses Jahr wohl nicht mit dem Abstieg beschäftigen müssen. Grund sind die aktuellen Leistungsträger Max Oesterhelweg und Ugur Albayrak. Im besonderen Mittelfeldspieler Oesterhelweg trug mit seinen 8 Treffern in 19 Spielen für eine entspannte Atmosphäre bei. Allerdings muss ein grosser Ruck durch die Mannschaft von Alex Schur fahren, wenn man um die Aufstiegsplätze (akt. 36 P.) mitspielen will. Aber wer weiss – mit Last Minute kennt sich Schui ja aus.

Bildschirmfoto 2013-12-24 um 18.21.36

Weiter gehts mit der Nachwuchsmannschaft der U19 in der A-Junioren-Bundesliga. Zur Winterpause überwintert die Mannschaft von Daniyel Cimen auf Platz 6 der Tabelle. 22 Punkte konnte man bereits einfahren. Das bedeutet man steht vor Bayern München, Kaiserslautern und Karlsruhe in der Tabelle. Es könnte nicht schöner sein. Und dennoch fehlen 5 Punkte auf Platz 1. Toptorjäger Luca Schnellbacher (13 Tore) könnte jedoch zu einem Coup verhelfen. Sollte Marc Stendera nach seiner Verletzung zur Mannschaft zurückkehren, könnte auch er mit weiteren Toren (8 Tore) helfen, Cimen’s Wunsch ‚oben mitzuspielen‘ zu entsprechen.

Bildschirmfoto 2013-12-24 um 18.19.57

Die U17 musste sich zuletzt mit 1:2 dem FC Bayern geschlagen geben und überwintert nun auf Platz 9 in der Tabelle. Die Mannschaft um Trainer Uwe Bindewald, steht mit 19 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Hoffnungsträger gibt es viele. Doch vor allem Ibrahim Yilmaz sticht aktuell mit seinen bereits 12 geschossenen Toren heraus. Auch Eins Bunjaki’s 7 Tore lassen Hoffnung zu. Mit jedoch bereits 27 gesammelten gelben Karten schwächt sich das Team der U17 jedoch meist selbst und steht somit auf dem vorletzten Platz der Fairness-Tabelle.

Bildschirmfoto 2013-12-27 um 15.24.34

 (Bild: Eintracht-Online)

Schur und Rosenthal im heimspiel!

Das hat sich Jan Rosenthal bestimmt ganz anders vorgestellt: Mit 1:6 ging er und seine Teamkollegen in Berlin buchstäblich baden. Der 27-jährige wird heute in der HR-Sendung heimspiel! Stellung zu dem Debakel nehmen und sich zu dem kommenden Gegner FC Bayern München äussern. Neben Rosenthal wird U23-Coach Alex Schur auf dem Sofa Platz nehmen. Die Beiden sind heute im HR-Fernsehen ab 22:45 Uhr zu sehen. Online kann man die Runde hier verfolgen: Klick! (Bild: Eintracht-Online)

U23: Punktgewinn bei Saisonauftakt

Endlich wieder Regionalliga! In der Vorbereitung noch ungeschlagen, ging es nun um die Wurst. Unter Trainer Alex Schur bestreitet die Mannschaft in ihre fünfte Regionalliga-Saison. Zum Auftakt gastierte Sie bei Wormatia Worms und erkämpfte sich einem Punkt. Endstand: 1:1

Bei rund 34 Grad und vor rund 940 Zuschauern wurde die Partie angepfiffen. Beide Teams schenkten sich nichts und so wurde trotz der Hitze um jeden Ball gekämpft. Echte Torchancen blieben leider lange Zeit Mangelware. Nach einem guten Freistoff von Oesterhelweg und mit einer sehr guten Tormöglichkeit von Sommer ging es in die Pause.

Mit einem 0:0 wurde die Partie wieder angepfiffen und gleich wurde eines klar: Kühler wird es heute nicht. In Halbzeit 2 tat sich Eintrachts U23 sehr schwer gefährliche Torchancen zu erkämpfen. In der 62. Spielminute musste die Mannschaft von Alex Schur dann einen Rückschlag hinnehmen – Kevin Wölk erzielte für die Wormser den Führungstreffer. Kämpferisch gab sich die U23 nicht auf und verpasste nach einer schönen Flanke von Müller den zwischenzeitlichen Ausgleich. In der 87. Minute war es dann aber endlich soweit – Zahit Findik trifft zum 1:1 Endstand. In den Schlussminuten hätte die Wormatia den Sack zumachen können. Der kurz zuvor eingewechselte Oppermann bekam nach einem Anspiel von Rösner den Ball, konnte ihn jedoch nicht vollständig unter Kontrolle bringen und so blieb es beim 1:1.

 

Eintracht Frankfurt II: Aulbach – Gröger, Maslanka, Di Gregorio, Amin – Marco Müller (71. Fahrenholz), Wille – Findik, Hassler, Oesterhelweg (83. Fliess), Sommer.

Wormatia Worms: Adolf – El-Hammouchi, Steil, Rösner, Himmel (88. Abele) – Celik, Sträßer – Gopko, Wölk (83. Oppermann), Akcam – Markus Müller (39. Baljak). (Bild: Wikipedia/DeArchivBub)