Tag Archives: sehenswürdigkeiten

bordeaux

“Un Äbbelwoi, s’il vous plaît”: Reisetipps für Bordeaux

Bordeaux – neben viel Fußballkultur ist das hervorragender Wein, mediterraner Lifestyle, tolle Architektur. Wir sagen euch, was neben dem Kick auf dem Plan stehen sollte.

Die etwa 240.000 Einwohner zählende Stadt im südfranzösischen Département Gironde ist die Hauptstadt der Region Aquitanien sowie Universitätsstadt und politisches, wirtschaftliches und geistiges Zentrum des französischen Südwestens.

Altstadt, Kirchen, Weinkeller – was ihr rund ums Spiel in Bordeaux machen könnt

Für Touristen hat Bordeaux eine ganze Menge zu bieten. Die Altstadt mit ihren aus dem 18. und 19. Jahrhundert erhaltenen Vierteln Saint Pierre, Saint Michel, Sainte Croix, Sainte Eulalie und Saint Eloi ist seit 2007 UNESCO-Weltkulturerbe und besticht mit zahlreichen kleinen Sträßchen und Geschäften. Die wohl berühmteste Straße in der Altstadt ist die Rue Sainte-Catherine, ein kleines Shoppingparadies mit mehr als 1000 Boutiquen. Berühmt ist auch das Stadtbild entlang der Garonne: Viele Kilometer lang ziehen sich hohe, schmale Bürgerhäuser entlang des Ufers. Dahinter sind die Dächer von Kirchen und Toren zu erkennen. Kein Bordeauxbesuch ohne ein Foto des Place des Quinconces. Auf 126.000 Quadratmetern liegt er am Fluss zwischen zwei hohen Säulen und dem Girondisten-Denkmal. Da wäre genug Platz für alle Adler. Schöner allerdings ist der Place de la Bourse. Abends gibt es am Denkmal ein magischen Fontänen-Spiel. Zur Entspannung lohnt sich ein Besuch im Jardin Public, der im Stil der englischen Gärten angelegt ist.

So bekommt ihr noch Karten für Bordeaux

Diese Kirchen lohnen sich

Zu den schönsten Kirchen zählen die 1096 errichtete Cathédrale St. André, sie wurde im romanisch-gotischen Stil gebaut und gehört zu den größten Bauwerken Frankreichs. Den höchsten Kirchturm Südfrankreichs hat mit 144 Metern die Eglise St. Michel. Die Kirche Saint Seurin beeindruckt mit einem Figurenportal an der Südseite.

Noch mehr Sehenswürdigkeiten

Einen tollen Blick über Bordeaux gibt es vom gotischen Turm Tour Pey-Verland, der direkt neben der Cathédrale Saint-André liegt. Ein Blick über die Religionen hinaus? Dann schaut euch doch mal die Synagoge von Bordeaux an. Sie ist einer der größten und schönstes Frankreichs. Das Wahrzeichen der Stadt ist das Grand Théatre. Liebhaber moderner Kunst steuern das CAPC Musée d’art contemporain an.


style="display:inline-block;width:468px;height:60px"
data-ad-client="ca-pub-8580417634829421"
data-ad-slot="8723164194">

Auf ein Bier nach dem Spiel

Und nach dem Spiel? In den warmen Monaten locken zahlreiche Bars in Altstadt und am Fluss mit Sitzen im Freien. Jahreszeitlich bedingt fällt das wohl für uns Eintrachtler flach. Dafür gibt’s genug Kneipen wie den Pub „The Connemara“, der extra für die Partie 2.500 Souvenirgläser anfertigen ließ. Zum Barmann sagt ihr einfach “Une bière, s’il vous plaît!”. Äppler gibt’s dort natürlich auch, nur trägt der in Frankreich den Namen Cidre.
Na denn Prost, oder wie man in Frankreich sagt: (À ta/votre) Santé!

Auf den Spuren des Weins

Und der Wein? Wer will, geht eines der Weingüter in der Region anschauen. Wer in der Stadt bleiben möchte, geht ins Calvet, eine der letzten großen Weinhandlungen und besichtigt die Weinkeller mit riesigen Fässern, kostet die edlen Tropfen und nimmt ein Fäschchen für Zuhause mit. Zum Wein gehört natürlich ein guter Käse. (Bild: wikipedia.de)

eintrachtpower wünscht viel Spaß in Bordeaux. Was sind eure Tipps? Was habt ihr geplant?